Antikörper-CocktailNeues Medikament gegen Covid-19 wirksam

Roche und Partner Regeneron erzielten positive Ergebnisse in Studie zu einem neuen Medikamenten-Cocktail gegen Covid-19.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© fotofabrika/stock.adobe.com
 

Eine Medikamenten-Kombination ist laut neuen Studiendaten des Schweizer Pharmakonzerns Roche gegen das Coronavirus wirksam. Ein Antikörper-Cocktail aus Casirivimab und Imdevimab habe Krankenhaus-Einweisungen und Todesfälle um rund 70 Prozent reduziert, teilte Roche mit. Zudem habe die von Regeneron entwickelte Therapie zu einer Verkürzung der Dauer der Symptome um vier Tage geführt.

Die Studienergebnisse würden der US-Gesundheitsbehörde FDA sowie der Europäische Arzneimittelagentur EMA vorgelegt. Der Cocktail aus Casirivimab und Imdevimab habe auch alle wichtigen zweitrangigen Endpunkte in der Studie mit dem Namen Regn-cov 2067 erreicht, einschließlich der Fähigkeit, die Symptomdauer von 14 auf zehn Tage zu reduzieren.

Darüber hinaus zeigte eine begleitende Phase-II-Studie (Regn-Cov 20145) bei symptomatischen oder asymptomatischen, nicht-hospitalisierten Patienten mit niedrigem Risiko eine signifikante und vergleichbare Reduktion der Viruslast bei bestimmten Dosierungen.

Zusätzlich zu diesen Studien bei nicht hospitalisierten Patienten wird der Antikörper-Cocktail derzeit in einer klinischen Studie der Phase II/III zur Behandlung von Covid-19 bei hospitalisierten Patienten und in einer Phase-III-Studie zur Prävention von Covid-19 bei Haushaltskontakten von infizierten Personen untersucht.

Auch der US-Pharmakonzern Pfizer bringt ein Medikament zur Behandlung von Covid-19 in die klinische Entwicklung. Pfizer startet eine klinische Studie der Phase 1 mit dem Mittel, das oral eingenommen wird und Patienten bei den ersten Anzeichen einer Infektion verabreicht werden soll.

In Laborstudien habe Pfizer mit dem Mittel vielversprechende Ergebnisse erzielt, teilte das Unternehmen mit. Bei der Therapie handelt es sich um einen so genannten Proteaseinhibitor, der die Replikation des Coronavirus in Zellen verhindern soll.

Kommentare (6)
wedef1
1
2
Lesenswert?

Notfallszulassung in US

Die Kombination hat eine Notfallszulassung in den USA. Sie ist für Patienten vorgesehenen, bei denen ein schwerer Krankheitsverlauf zu erwarten ist. Das heißt, das Medikament kann eine Impfung nicht ersetzen. Jetzt geht es um eine Zulassung seitens der EMA. Anmerkung an den Verfasser-in des Artikels: diese Kombination als Medikamentencocktail zu bezeichnen ist mehr als unsachlich.

floecking
0
8
Lesenswert?

Neues Medikament

Weiß man wann das Medikament marktreif ist.

umo10
2
14
Lesenswert?

Hoffe, unser Gesundheitsminister nimmt

Diese tolle Entwicklung in sein Konzept mit auf

pregwerner
0
53
Lesenswert?

Malne...

...gute Nachricht!

erstdenkendannsprechen
0
12
Lesenswert?

ja, aber nun muss es erst mal

zugelassen werden - dauert - erzeugt werden - dauert - verteilt werden - dauert.

das ist eine gute nachricht für das nächste jahr.

hermannsteinacher
0
28
Lesenswert?

Na

endlich!