Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Lebensrettende Operation Wie sich die kleine Sarah ins Leben gekämpft hat

Grenzenloser Einsatz: wie Grazer Ärzte den Widrigkeiten der Pandemie zum Trotz alle Hebel in Bewegung gesetzt haben, um das Leben der kleinen Sarah zu retten.

Nun kann Sarah Weihnachten Zuhause feiern © (c) © Helmut Lunghammer (HELMUT LUNGHAMMER Helmut Lunghammer)
 

Was hat die kleine Sarah* mit einem Rennwagen der Formel eins gemeinsam? Beim Boxenstopp geht es bei ihr auch um Hundertstelsekunden. „Sie ist sehr ungeduldig, wenn sie hungrig ist“, sagt ihr Papa Josef W*. Das Milchpulver steht deshalb in der Nacht schon vorportioniert bereit sowie eine Thermoskanne Wasser. „Wir liegen mittlerweile bei unter 30 Sekunden“, lacht der Obersteirer, hinter dem ein besonders hartes Jahr liegt. Denn bei der Krankenakte seiner Tochter fragt man sich: Wo anfangen?

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.