AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Radeln mit dem HundAnleinen und Mitführen am Fahrrad ist verboten

Tierschutzombudsstelle Wien warnt: "Mitlaufen am Rad extrem heikel."

© DoraZett/stock.adobe.com
 

Das schöne Frühlingswetter nutzen wohl auch viele Hundebesitzer, um mit ihren Vierbeinern Freizeitsport zu machen. Doch hier gilt es einige Regeln zu beachten, mahnte die Tierschutzombudsstelle Wien. Was etwa viele nicht wissen: Das Mitführen eines Hundes am Fahrrad ist sogar verboten.

Strafe bis zu 726 Euro

Das ist in der Straßenverkehrsordnung geregelt. Dort ist festgehalten, dass das Halten an der Leine während der Fahrt wie auch das Anhängen von Tieren an Fahrzeugen, um sie mitlaufen zu lassen, verboten ist. Die Vorgabe gilt für Straßen und Radwege, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Wer sich nicht daran hält, dem droht eine Strafe von bis zu 726 Euro.

"Aus Tierschutzsicht ist das Mitlaufen am Rad extrem heikel", warnte Eva Persy, die Leiterin der Tierschutzombudsstelle. Denn für die meisten Hunde sei diese Art der Bewegung ungeeignet, wenn nicht sogar schädlich. Ihr Tipp: Es gibt spezielle Hunde-Fahrradanhänger oder Hunde-Transportkörbe. Auch was andere Sportarten wie Joggen oder Wandern anbelangt, so gilt es, gewisse Regeln zu beachten. Diese reichen von einer für Hunde nicht zu hohen Temperatur über die richtige Ausrüstung - zum Beispiel spezielle Leinen oder Brustgeschirr beim Joggen - bis hin zur Jause bei Wandertouren.

Kommentare (11)

Kommentieren
Panky
3
4
Lesenswert?

Man(n) kann

nicht alle in einen Topf werfen. Ich habe einen Husky und der braucht den Zugsport!!

Antworten
maschitz
1
3
Lesenswert?

Panky

Aber nicht mit dem Fahrrad

Antworten
gonde
1
2
Lesenswert?

Man braucht sich nur die unten stehenden Beiträge anschauen, dann ist man im Bilde!

:-(

Antworten
plolin
2
7
Lesenswert?

Entschuldigung,

aber welcher Idiot bindet seinen Hund am Fahrrad an?

Antworten
maschitz
1
5
Lesenswert?

plolin

Es dreht sich hier nicht um das anbinden sondern generell das Hund an der Leine mitgeführt werden.Genauso ist es für alle gefährlich wenn Hunde ohne Leine frei laufen.Es ist schon genug passiert.Für alle die meinen Text dumm finden nur zur Info,ich hatte selbst einen Hund.

Antworten
brosinor
8
66
Lesenswert?

In Graz sieht man das leider sehr häufig!

Es handelt sich um unbelehrbare Egos die zwar einen Hund haben müssen aber erstens das Wesen eines Hundes nicht verstehen wollen und zweitens dem Hund zuliebe auf nichts verzichten wollen!
Und wenn man was dazu sagt kommt die ganze verbale Breitseite zurück!
Unangenehmste Zeitgenossen!

Antworten
AntonHansen
12
5
Lesenswert?

Brosinor

Brosinor; Da bin ich nicht überzeugt, dass wir auf die „Hundeerfahrung“ eines Hundebesitzers verlassen können, sondern auf die Aussagen eines Hundehassers mit keiner Hundeerfahrung.

Antworten
AntonHansen
25
16
Lesenswert?

Unser Hund...

...läuft mit mir seit 6 Jahren. An der Leine, wo verkehrsmässig erforderlich, und sonst im Wald unter Aufsicht von mir frei. Ja, ich bin der „Verbrecher“ - der Hund nicht. Er ist der glücklichste, ruhigste und gesundeste Hund der Welt. Beim Mountainbiken muss er leider kürzere Strecken an der Leine laufen, da einige Personen irrsinnig viel Angst von einem 9 Kilo schweren, freundlichen und gut erzogenen Hund haben. Jetzt warte ich nur auf die Rotstrichler.

Antworten
Balrog206
1
9
Lesenswert?

Ja

Anton hast schon teilweise recht , aber ich bin auch immer ganz happy wenn ich mit mtb im Wald fahre ein Hund ohne Leine entgegen kommt , und es sind nicht immer optisch und von der Rasse gleich d ganz lieben !!

Antworten
calcit
8
34
Lesenswert?

Nun, das Halten von Hunden und Katzen nur in Wohnungen allein, ohne AUslauf, das Herumtragen dieser Hund in...

...Körben - ich glaub das ist wohl auch nicht gerade artgerecht...

Antworten
unterhundert
20
18
Lesenswert?

Richtig..

Ein Hund oder auch Katze haben in Wohnungen nichts verloren, und aus. Hat meine Mutter schon vor 77 Jahren gesagt, und aus.

Antworten