Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Quarantäne wegen CoronavirusWas tun, wenn der Hund raus muss – und das Herrchen nicht darf

In Österreich leben rund 700.000 Hunde. Und die müssen raus - Ausgangsbeschränkungen hin oder her. Was zu tun ist, wenn das Herrchen unter Quarantäne steht.

© alexei_tm/stock.adobe.com (Alexei Maximenko)
 

Darf ich mit meinem Hund Gassigehen?
Ja. Mit dem Hund rauszugehen, ist eine der wenigen Ausnahmen von den Ausgangsbeschränkungen. Allerdings nur alleine oder mit Personen, die ohnehin mit einem im gemeinsamen Haushalt leben. Das heißt: Nicht mit anderen Hundebesitzern zum Spazierengehen verabreden. Sowieso gilt: Abstand halten, eventuell Schutzmaske tragen, auf die notwendige Hygiene achten.

Darf ich mit meinem Hund spazieren gehen, wenn ich unter häuslicher Quarantäne stehe?
Nein. Steht man unter häuslicher Quarantäne, darf man mit seinem Hund nicht Gassi gehen. Aber: Man darf mit dem Tier in den eigenen Garten, das Grundstück dabei aber nicht verlassen und keine sozialen Kontakte zu anderen Menschen aufnehmen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

dedamaro
3
24
Lesenswert?

Hundepension

jene Hundepension die meinen Hund versorgt ist unter die neue Verordnung gefallen u MUSSTE zusperren!
das gilt sicher Bundesweit!!
daher: ich darf mich nicht anstecken, habe niemanden der meinen lieben 4beiner versorgen würde😞
ausser den 2x tgl gassirunden ist „quarantäne“ angesagt - einerseits meiner gesundheit wegen u andererseits meinem treuen gefährten zuliebe
wir schaffen das💪

playgame
0
3
Lesenswert?

Viel Glück

Viel Glück

Trieblhe
4
15
Lesenswert?

Alles Gute

Ihnen & Ihrem treuen Gefährten. 👍🏻