AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Was glücklich macht Arbeitsphilosoph: "Geld ist noch immer viel zu wichtig"

„Arbeitsphilosoph“ Frank Eilers über die kleinen Dinge, die Zufriedenheit bei der Arbeit steigen lassen, und warum man auch im Job öfters einmal hinter die Maske blicken lassen sollte.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
An office worker puts on a happy face.
An office worker puts on a happy face. © (c) Getty Images/blue jean images RF (blue jean images)
 

Wann macht Arbeit Freude?
Frank Eilers:
In der Studie (siehe unten) ist ja Wertschätzung ganz wichtig. Ich glaube, dass das soziale Miteinander das A und O ist und daraus resultiert auch Wertschätzung. Je mehr wir am Smartphone hängen, desto mehr brauchen wir das Live-Erlebnis mit Menschen. Das ist der Ursprung der Freude und das wird sich nie ändern.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren