Schnitzel, Würstel mit Pommes Frites oder die Pizza von gestern? Besser nicht bei der Arbeit.  Nach einer üppigen Mahlzeit zieht der Körper Energie für die Verdauung ab. Das Gehirn wird schlechter mit Blut versorgt, Müdigkeit ist die Folge. Tipps für mehr Energie:
(Perfektes Büro-Essen: Salate Schicht für Schicht im Glas zum Mitnehmen)

Kleine Mahlzeiten.
Um keine Energie zu vergeuden, sollte man darauf achten, keine zu großen Portionen zu essen. Ideal sind mehrere Mahlzeiten über den Tag verteilt.
(So sieht Hirnfutter für Schulkinder aus)Arbeitsplatz verlassen.
Essen Sie Weckerl, Salat oder gesunden Snack nicht vor dem Bildschirm und an Ihrem Arbeitsplatz. Stehen Sie auf und bewegen Sie sich von der Arbeit weg.
(Warum Gemüsechips nur gesund klingen)

Am Morgen.
Das Frühstück darf reichhaltig ausfallen. Kein Speck oder fette Wurst, stattdessen Müsli, Obst, Vollkornbrot mit Gemüse (Paprika, Avocados, Gurken ...) wählen.
(Rezept: Buddha Bowls)Mehr Energie.
Büroarbeit kostet weniger Kalorien als körperliche Arbeit. Mit einem Gramm Fett nimmt man rund neun Kilokalorien zu sich. Im Gegensatz dazu hat ein Gramm Kohlenhydrate nur vier Kilokalorien. Bei "schneller Energie" aus Schoko, Nüssen und Trockenfrüchten auf die Menge achten! Kressebrot.
Jausen sollten wenig Fett, dafür umso mehr Ballaststoffe und Vitamine enthalten.
(Rezepte mit Karotten)