Plaikners Medien-KolumneModerierte Selbstzerstörung: Susanne Raab hatte bei Armin Wolf nichts zu sagen

Susanne Raab ist nun Medienministerin. Ihr erster Auftritt in der neuen Rolle war ein Debakel mit Anlauf. Sie hatte bei Armin Wolf nichts zu sagen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Sie hätte antworten können, dass es Inserate wie "Jetzt kommt Österreichs großes Entlastungspaket" nicht mehr geben soll. Sie hätte antworten können, dass die Aus- und Weiterbildung von Journalisten gestärkt werde. Sie hätte antworten können, dass künftig Beiräte und Jurys über die Qualitätssicherung wachen. Denn all das steht im Vortrag der Bundesministerin für Frauen, Familie, Integration und Medien an ihre Regierungskollegen vom Mittwochvormittag. Doch Susanne Raab sagte nichts davon am Abend in der "ZiB 2".

Kommentare (5)
ilselampl
2
2
Lesenswert?

......würde vorschlagen

dass sich auch die Medien einen Selbstreinigungsprozess unterziehen - bevor man wieder auf eine Verteilung bzw. Erhöhung der Steuergelder hinschielt.............
.. heisst ja für andere Unternehmen auch immer " Qualität setzt sich durch " und " Wettbewerb ist ja gesund " oder ???? probieren sie es halt.........

goergXV
1
6
Lesenswert?

???

ich kann mich da an ein Interview von Armin Wolf mit dem - Gott sein Dank - ehemaligen, total ÜBERFORDERTEN und absolut UNFÄHIGEN Tiroler Gesundheitslandesrat zum Thema Ischgl erinnern, der sich LEIDER auch noch über viele weitere Monate "im Amt" halten konnte (warum ???) ...

ebox
4
11
Lesenswert?

Irgendwas mit Medien oder so

Leider sind ausnahmslos alle weiblichen türkisen Ministerinnen aus der ehemaligen “Ich! bin die neue Heiland-Regierung” nur Ministerinnen wg. unerschütterlichen sektenmäßigen Loyalität (Elli, es ist vorbei) zum Verkünder das was sie sind!
Aber das reicht(e)!
Auf Dauer kann Skihütten-Koarl nur sicher überleben wenn er Leadership beweist und diese Platzhalterinnen durch richtige Fachminister/innen ersetzt die nicht einen aufgefahrenen Heiland (in den Finanzhimmel) weiterhin anbeten!

Bond
3
32
Lesenswert?

Erschütternd

Peinliches und deprimierendes Interview. Dies Frau kennt keinen Genierer. Es ist ihr offensichtlich völlig egal, ob sie als Null dasteht. Das ist erschütternd.

Himmelschimmel
17
10
Lesenswert?

Werter Herr Kollege Plaikner,

wenn jemand in einem Interwiev mit Armin Wolf keine Angriffsflächen bieten möchte, weil andernfalls ein Shitstorm in den Medien folgen würde, dann ist es immer noch gescheiter (nicht aber besser), wenn er/sie so agiert wie Frau Raab. Auf Ihre Kritik hat sich jedenfalls 1 Stunde lang kein Poster gefunden, der Ihnen recht gibt. Das sagt doch auch was aus - oder?