Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KonsequenzenRTL schneidet Michael Wendler nach KZ-Vergleich aus "DSDS"

RTL zieht einen endgültigen Schlussstrich unter die Causa Wendler. Der Schlagerstar wird nach KZ-Vergleich aus den weiteren Folgen von "Deutschland sucht den Superstar" herausgeschnitten.

Künftig wird Michael Wendler in "Deutschland sucht den Superstar" nicht mehr vorkommen. © RTL & TVnow
 

Der Auftakt der diesjährigen Ausgabe von "Deutschland sucht den Superstar" war am Mittwochabend geprägt von den Diskussionen um Michael Wendler. Nicht nur weil sich der Schlagerstar und streitbare Freizeit-Verschwörungsmysthiker während der Dreharbeiten freiwillig aus der Show verabschiedet und entsprechend nur in den ersten Folgen zu sehen sein würde. Sondern auch, weil er durch einen Vergleich in seinem Telegram-Kanal negativ auffiel: In einem Posting verglich Wendler Deutschland in der Corona-Zeit mit einem Konzentrationslager:

Wendlers Anti-Corona-Kanal auf Telegram hat knapp 130.000 Abonnenten. Foto © Screenshot


Man werde Wendler "sofort aus dem Programm" nehmen - selbst wenn dabei für die Zuschauer "sichtbare, dramaturgische Lücken entstehen". "Wir verurteilen jegliche Form von Antisemitismus, Rassismus sowie Diskriminierung auf das Schärfste", erklärte RTL-Geschäftsführer Jörg Graf. Zuvor hatte sich Wendler auf Instagram damit zu rechtfertigen versucht, KZ stünde für "Krisen Zentrum".

Kritik von allen Seiten

Vor der Entscheidung hatten sich zahlreiche Kollegen aber auch Vertreter aus der Politik zur Causa geäußert. Der hessische Antisemitismusbeauftragte Uwe Becker sagte, Wendler gehöre nicht ins Fernsehen: "Wer die notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Deutschland mit einem KZ gleichsetzt und damit die Shoah derart relativiert, der sollte nicht von Woche zu Woche einem Millionenpublikum als Juror vorgesetzt werden." "DSDS" solle abgebrochen werden - es sei denn, RTL finde einen Weg, die aufgezeichneten Folgen auch ohne Wendler zu zeigen.

"Die Aufregung um die Auftritte von Michael Wendler bei "DSDS" verschaffen ihm und seinen kruden Verschwörungsmythen noch mehr Aufmerksamkeit", sagte die NRW-Antisemitismusbeauftragte Sabine Leutheusser-Schnarrenberger. RTL solle prüfen, wie es seiner Verantwortung gerecht werde. "Michael Wendlers Äußerungen bewegen sich im Bereich der Holocaust-Relativierung. Diesem ernsten Fall muss auch mit entsprechender Ernsthaftigkeit beim Sender begegnet werden."

Kommentare (5)
Kommentieren
frogschi
54
4
Lesenswert?

Zwar mag ich Wendler nicht sonderlich,

doch dies ist ein Zeugnis geistiger Armut der Medien. Wohin sind wir gekommen? Nur unkritische Dinge dürfen gesagt werden und andere Ansichten dürfen nicht mehr gesagt, geschweige denn gedacht werden? Brave New World. Von nun an bitte Schönsprech!

Lage79
2
36
Lesenswert?

bist du wirklich so dumm...

oder tust du nur so? 🤷🏻‍♂️🤦🏻‍♂️

gehtso
12
5
Lesenswert?

in China

ist ein Sack Reis umgefallen.....

RonaldMessics
3
75
Lesenswert?

Ursache ist....

...entweder der Charakter oder ein riesiger Mangel an Geschichtsbildung.

Gummikaiser
5
74
Lesenswert?

Charakter? Wie Ohne Hirn ???

Diese Person kann weder singen, na ja, es gibt halt Vollpfosten, welche sich diesen Mist anhören, noch irgend etwas anderes.

Das der Hirnlos ist, beweist ja schon seine Aussage, das er der „German King of Pop“ sein will.

Aua, tut das weh.

Wenn ich den hören muß, bekomme ich sofort Würgereiz.

Sobald dieser Versager Europäischen Raum betreten sollte, gehört er sofort in die Klapse!