AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Star Wars-SerieDisney präsentierte eigenen Streamingdienst

Vor 6800 präsentierte Disney seine Pläne: In Europa startet der eigene Streamingdienst erst nur in der Niederlande.

US-ENTERTAINMENT-CINEMA-DISNEY-D23
Cosplayer bei der derzeit in Anaheim, Kalifornien laufenden Disney-Convention, bei der der Konzert seine Pläne vorstellte. © APA/AFP/ROBYN BECK
 

Der US-Konzern Disney geht im November mit einem eigenen Streamingdienst auf den Markt. Bei einer Präsentation vor 6.800 Gästen im kalifornischen Anaheim wurde angekündigt, dass der Netflix-Rivale Disney+ am 12. November in den USA, Kanada und den Niederlanden an den Start gehen soll. Eine Woche später soll der Streamingdienst in Australien und Neuseeland verfügbar sein.

In den USA soll der Einstiegspreis bei 6,99 Dollar (rund 6,30 Euro) im Monat liegen, in den Niederlanden bei 6,99 Euro. Zu den wichtigsten Attraktionen, mit denen Disney+ Publikum anlocken soll, gehören drei "Star-Wars"-Episoden. In Anaheim wurde bereits ein Trailer der Episode "The Mandalorian" vorgestellt. Die Präsidentin der zum Disney-Konzern gehörenden Produktionsfirma Lucasfilm, Kathleen Kennedy, versicherte, die Star-Wars-Produktionen für Disney+ würden in "identischer" Qualität mit den Kino-Episoden gedreht, es sei "erhebend und befreiend", Geschichten mit einer Länge von weit über zwei Stunden erzählen zu können.

Ewan McGregor wird dabei in seiner berühmten "Star Wars"-Rolle als Obi-Wan Kenobi zurückkehren. Die Drehbücher seien fertig, der Drehstart für die noch titellose Serie ist für 2020 geplant. Schon vorige Woche hatten US-Medien berichtet, dass McGregor mit Disney für dessen Streamingdienst Disney Plus über eine eigene Serie um die Figur des Jedi-Ritters verhandeln würde.

McGregor schlüpfte schon drei Mal in die legendäre Rolle. Er verkörperte den Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi in den Spielfilmen "Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung" (1999), "Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger" (2002) und zuletzt 2005 in "Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith". In der Original-Trilogie "Krieg der Sterne" (1977), "Das Imperium schlägt zurück" (1980) und "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" (1983) spielte der britische Schauspieler Alec Guinness den bärtigen Lehrmeister mit Kapuze, der den jungen Helden Luke Skywalker unter seine Fittiche nimmt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.