Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Von Alter Musik bis SchubertFeinklang im Hof von Schloss Kainberg

„Moment Musik“ lädt zu zwei Doppelkonzerten nach Kumberg.

Geiger Florian Hasenburger (2. v. l.) und sein Kainberg Quartett © KK
 

Zwei Mal schon konzipierte Florian Hasenburger im Sommer im wunderschönen Schloss Kainberg in Kumberg unter dem Motto „Moment Musik“ kleine, feine Konzerte. Im Vorjahr veredelten zum Beispiel Julia Moretti an der Barockoboe und ihr Mann Tobias als Rezitator das Programm.

Heuer ist wegen Corona auch für den in Wien lebenden Impresario, Geiger und Bratschisten Hasenburger alles ein wenig anders. Nur die Qualität bleibt. Im offenen Renaissance-Innenhof sorgt u. a. eine reduzierte Besucherzahl für Sicherheit, bei Bedarf werden beide Projekte am Folgetag wiederholt.

In „Leben, Liebe, Tanz und Tod“ beleuchtet das Kainberg Quartett am 15. (eventuell auch 16.) August „unterschiedliche Seelenwelten“ – hier Mendelssohns zuversichtliches Opus 12, dort Schuberts schauriges Opus 810, „Der Tod und das Mädchen“. Und in „Tyll“ am 22. (23.) August bringen Martina Schobersberger (Cembalo) und Michael Oman (Blockflöten) Perlen der Alten Musik, dazu liest der ehemalige Grazer Schauspieldirektor Rainer Hauer aus Daniel Kehlmanns gleichnamigem Bestseller. Michael Tschida

„Moment Musik“. Karten nur gegen Vorbestellung: Tel. 0650 646 1730, moment-musik.at

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren