Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Netflix-Drama"Pieces of a Woman": Schmerz und Tränen

Dem ungarischen Ehepaar Kornél Mundruczó und Kata Wéber gelingt ein schonungslos-intensives Drama. Statt im Kino startet "Pieces of a Woman" nun auf Netflix.

Großes Schauspiel: Vanessa Kirby und Shia LeBouf © Netflix
 

Eine Heimgeburt ist im 21. Jahrhundert keine gute Idee. Das wird nach der intensiven halbstündigen Niederkunft am Beginn von „Pieces of a Woman“ klar. Hauptdarstellerin Vanessa Kirby demonstriert als hoffnungsvolle Mutter Martha zunächst die körperlichen Schmerzen, nur um nach Komplikationen ohne das rettende Krankenhaus-Equipment den ungleich herzzerreißenderen seelischen Schmerz zu erleiden. Sie ist das blutende Herz dieses bei den Filmfestspielen in Venedig uraufgeführten Dramas, zugleich roh und ungewöhnlich unnahbar - eine glaubhafte Figur, die weit mehr als nur Mitleid evoziert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren