Landkrimi betroffenCoronavirus stoppt Dreharbeiten in Österreich

Die Auswirkungen des Coronavirus betreffen auch die Filmwirtschaft massiv: Die Dreharbeiten zum neuen ORF-Landkrimi müssen abgebrochen werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Erst am Mittwoch haben im Kamptal die Dreharbeiten zum neuen Landkrimi aus Niederösterreich begonnen. Zwei Tage später muss das Team um Regisseurin Marie Kreutzer offenbar bereits wieder die Sachen packen, wie die Grazerin in einem Instagram-Beitrag mitteilt:

Der zweite niederösterreichische Landkrimi mit dem Titel "Vier" erzählt von einem Hochwasser in Krumau am Kamp, in dessen Fogle die sterblichen Überreste von vier Säuglingen entdeckt wird. . Der Fund ruft Marion Reiter (Regina Fritsch) vom Morddezernat St. Pölten auf den Plan. Ihr wird die unerfahrene, aber hartnäckige Gemeindepolizistin Ulli Baumhackl (Julia Franz Richter) zur Seite gestellt. Die beiden finden im Ort heraus, dass sich vor Jahren auf dem Hof eine Familientragödie zugetragen hat.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!