Gstättner denkt querDiktatur sucht Diktator

Egyd Gstättner hat eine starke Vermutung, wo sich unser Diktator bzw. unsere Diktatorin gerade versteckt hält.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Charly Chaplin als der "große Diktator" © KK
 

Dass „die Macht vom Volke ausgeht, um nie wieder dorthin zurückzugelangen“, ist ja ein alter Sponti-Spruch. Österreich sei also, meint eine Minderheit, weder eine direkte, noch eine repräsentative Demokratie, sondern „eine Diktatur“. Jetzt fragt sich: Wer ist der Diktator/die Diktatorin?
Ein Diktator ist einer, der „diktiert“, was zu geschehen hat, jahrzehntelang im Amt sitzt und am Ende bei einer Revolution an die Wand gestellt wird. In Österreich wechseln die Volksvorsteher alle fünf Minuten und verabschieden sich erleichtert in die Krabbelstube: Da ist kein Diktator in Sicht. Aber vielleicht geht in der Diktatur die Macht von der Politik aus, um nie wieder dorthin zurückzukehren? Wir hätten dann keine „direkte“, sondern eine „repräsentative Diktatur“. Die wäre dann aber a) „alternativlos“, b) „kulturaffin“. (Wer „diktiert“ bloß solche Mode-Adjektiva? Die Diktatur der (Sprach-)Mode?)
Aber es bleibt die Frage im Raum: Wer – und wo – ist der Diktator? Vielleicht wäre ein Stellenangebot dienlich: „Diktatur sucht Diktator. Bewerbungen unter „Weihnachten zu zweit…“ Politiker(*innen) sollen heute möglichst nichts mehr denken, meinen, glauben, eigenmächtig entscheiden, sondern „alles den Experten überlassen und ihrem Ratschlag folgen“ (Klingt gut; Hauptsache, man ist nicht korrupt und verdient gut. Expertokratie). Oder alles den Finanzmogulen und Kapitalmärkten überlassen (Plutokratie, Oligarchie, klingt nicht so gut…)? Faktum ist: Experten werden nicht demokratisch gewählt, Finanzmärkte, Kapital und Global Player schon gar nicht. Oder die Sache selbst ist ein Diktator und erfordert diktatorische & drakonische Maßnahmen, wenn auch „demokratisch legitimiert“? Ist das Virus selbst der Diktator, Eure Majestät Covid XIX. von Gottes Gnaden bzw. Gnadenlosigkeit, unhörbar und unsichtbar, aber allmächtig und allgegenwärtig? Corona und die Krone werden nicht gewählt! Aber könnten nicht alle anderen Viren und Virenvarianten eifersüchtig werden und ebenfalls Diktatoren werden wollen? Alle Krisen, alle Tragödien, alle Katastrophen? Dann würde die Diktatur vor lauter Diktatoren ja förmlich platzen.
Ein letztes Mal die bange Frage: Wo ist der (die) Schurke(*in)? Ich persönlich (Meinungsfreiheit!!) glaube, der Diktator, den wir alle so verzweifelt suchen, sitzt im Hallenbad! Und jetzt die wirklich wichtige Frage: Wo ist das Hallenbad?

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.