Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Erstmals Afroamerikaner als HeldLucky Luke kämpft gegen die Sklaverei

In "Fackeln im Baumwollfeld" bekommt Lucky Luke Hilfe von Marshall Bass Reeves: Es ist der erste afroamerikanische Held in einem Lucky-Comic. Gemeinsam kämpfen sie gegen die Sklaverei. So kritisch und aktuell war der einsame Cowboy noch nie.

Lucky Luke und Marshall Bass Reeves kämpfen gegen die weißen Baumwollfarmer
Lucky Luke und Marshall Bass Reeves kämpfen gegen die weißen Baumwollfarmer © © 2020 Lucky Comics/Egmont Ehapa
 

"Bei meinem letzten Aufenthalt in den USA habe ich einen Eindruck davon bekommen, was echter Rassismus ist, und das hat mich nachhaltig geprägt. In das Album habe ich all das gepackt, was ich am meisten hasse: Dummheit, Hass und unbegründete Boshaftigkeit", sagt Comic-Zeicner Achdé. Gemeinsam mit Autor Jul haben die beiden das kritischste Lucky Luke-Album aller Zeiten geschaffen: Nicht nur ist zum ersten Mal ein Afroamerikaner eine Helden-Figur, das Album "Fackeln im Baumwollfeld" (das bei Egmont Ehapa Media erscheint) behandelt das Thema der Sklaverei in Amerika.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren