Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Österreich-Premiere auf Puls 4James Cottriall musste sich bei "The Masked Singer" enthüllen

Sind Nina Proll und Alfons Haider zwei Stars von "The Masked Singer Austria"? Ohne Studiopublikum trug Puls 4 seine bisher teuerste Show aus: Das Ratespiel endete mit der Desmaskierung von Sänger James Cottriall. Er hatte als Falke die wenigsten Anrufe erhalten.

Sänger James Cottriall war der Falke © Puls4/Willi Weber
 

"Wer bin ich?" im neuen TV-Jahrtausend: Versprochen wurde prämierte Lieblinge der Österreicher im In- und Ausland. Das aus Südkorea stammende Showformat hatte nun also auch in einer Austro-Version seine Premiere. Mit acht (jeweils bis zu 20.000 Euro teuren) Kostümen: Für jedes Land müssen nämlich eigene Outfits entworfen werden. Und Arabella Kiesbauer eröffnete mit den Worten: "Die Welt hat sich verkühlt. Auch in so einer Situation darf man unterhalten werden. Und dafür sind wir jetzt zuständig!" Und durfte den ersten Promi bitten, sich zu demaskieren: Der Falke hatte nämlich die wenigsten Anrufe der Puls-4-Seher erhalten. Und musste die Maske abnehmen. Es offenbarte sich Hitparadenstürmer James Cottriall ("Smile", "So Nice", "Stand Up"), der in Los Angeles lebt. Jahrelang hatte der gebürtige Brite, Jahrgang 1986, in Österreich gelebt, wo er in der Wiener Stadthalle das Konzert von Justin Bieber anheizen durfte. Und er war auch schon mal bei den "Dancing Stars" dabei (2011).

James Cottriall (rechts) wird viel auf Ö 3 gespielt, etwa mit "Unbreakable", hier mit Moderator Benny Hörtnagl Foto © ORF/Ö3

So lief "The Masked Singer Austria", womit Puls 4 auf einen Quotenrekord hofft - und der Applaus mangels Zuschauern im Kölner Fernsehstudio mittels vom TV-Publikum eingeschickten Homevideos eingespielt wurde: Der coole Falke startete mit Falcos "Junge Römer". Das Rateteam (Elke Winkens, Nathan Trent, Sasa Schwarzjirg und als Gast Rapper Nazar) vermuteten Gregor Seberg oder Jakob Seeböck unter dem Kostüm. Ein Soko-Serienstar also?

Die Quote

Die erste Ausgabe der Österreich-Variante von "The Masked Singer" erreichte im Schnitt 311.000 Zuschauer. Laut Puls4 der höchste Wert einer Live-Show in der Geschichte des österreichischen Privatfernsehens.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren