PH Kärnten und UniLehramtsstudium Ethik ab Herbst

Die Pädagogische Hochschule Kärnten und die Alpen-Adria-Universität bilden Studierende aus. Oberstufe startet 2021/22 mit Ethik-Unterricht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Edith Erlacher-Zeitlinger von der Pädagogischen Hochschule Kärnten
Edith Erlacher-Zeitlinger von der Pädagogischen Hochschule Kärnten © PH Kärnten
 

Ab dem kommenden Schuljahr 2021/22 wird es an der Oberstufe der Allgemeinbildenden Höheren Schulen (AHS) und der Berufsbildenden Höheren Schulen (BHS) einen verpflichtenden Ethik-Unterricht geben. „Und zwar für all jene Schülerinnen und Schüler, die sich vom Religionsunterricht abgemeldet haben“, sagt Edith Erlacher-Zeitlinger, Leiterin des Instituts für Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Pädagogik der Sekundarstufe Allgemeinbildung der Pädagogischen Hochschule Kärnten (PHK). „Das wurde per Gesetz beschlossen.“

Damit es die personellen Voraussetzungen dafür gibt, hat die PH Kärnten bereits Lehrgänge im Bereich Ethik angeboten. „Im Herbst startet ein neuer Lehrgang“, sagt Erlacher-Zeitlinger. „Es wird dann rund 60 ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer für das Fach Ethik in Kärnten geben.“

Parallel zum Lehrgang startet im Wintersemester 2021/22 auch das Lehramtsstudium Ethik an der PHK und der Alpen-Adria-Universität. „Die PHK wird sich unter anderem der Bereiche Fachdidaktik, Wertebiografie, Menschenrechte und politische Dimensionen annehmen“, sagt Erla- cher-Zeitlinger. Das Institut für Philosophie der Uni wendet sich den Bereichen Philosophie und Ethik zu. Zudem werden externe Lehrbeauftragte herangezogen.

Erlacher-Zeitlinger ist über die Entwicklung erfreut und gibt zu bedenken, dass Ethik auch in der Unterstufe in den Lehrplan Einzug halten könnte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!