Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FH KärntenNeue Studiengänge: Mit Power in die digitale Zukunft

Mit Industrial Power Electronics und Applied Data Science öffnet die FH neue Chancen.

Christian Menard ist FH-Studienbereichsleiter
Christian Menard ist FH-Studienbereichsleiter © FH Kärnten/Helge Bauer
 

"Wer sich jetzt für ein Studium entscheidet, sollte die Technik ernsthaft in Betracht ziehen. Viele hochbezahlte Jobs warten auf die Absolventen“, sagt Christian Menard, Studienbereichsleiter von Engineering & IT an der FH. Gut ausgebildete Fachkräfte seien aufgrund der Digitalisierung zunehmend gefragt.

Schon jetzt können viele Arbeitsplätze in Kärnten nicht besetzt werden, sowohl der Wirtschaftsstandort als auch die Region leiden darunter. Mit dem Studiengang Industrial Power Electronics reagiert die FH Kärnten auf diesen Bedarf: frische Fachkräfte im Bereich Leistungselektronik werden dort ab dem kommenden Wintersemester ausgebildet. Vier Semester dauert der berufsbegleitende Masterstudiengang, der auf Englisch abgehalten wird und im ersten Durchgang mit 16 Studienplätzen an den Start geht.

Ebenfalls 16 Studienplätze stehen für den neuen Masterstudiengang Applied Data Science zur Verfügung. Die Absolventen sollen in Zukunft Unternehmen mit großen Datensammlungen dabei helfen, Ordnung in die Informationsflut zu bringen und daraus neue Einnahmequellen zu schöpfen. Das Studium wurde mit Unternehmen und Institutionen wie Fraunhofer Austria Research, Infineon Technologies Austria, Kabeg, KAI-Kompetenzzentrum, Kelag, Silicon Austria Labs und den Stadtwerken Klagenfurt entwickelt und startet heuer im Herbst.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.