Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bildungspsychologin "Kinder lernen nun auch viel über ihre Eltern"

Bildungspsychologin Christiane Spiel verrät, wie viel Freiraum Eltern Kindern und Jugendlichen einräumen sollten und warum dieses Jahr für Schüler und Studenten auch ein Gewinn sein kann.

© Rido - Fotolia
 

Mittlerweile lernen Österreichs Schüler und Studenten schon mehr als drei Wochen von zu Hause aus. Wer befindet sich hier im Vorteil?

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

johannisbeere
3
29
Lesenswert?

Als Lehrerin fällt mir auf...

...dass besonders SchülerInnen, die sich im Unterricht gerne von anderen ablenken lassen und daher oft unkonzentriert sind und wenig mitarbeiten, vom Zuhauselernen teilweise profitieren: Arbeitsaufträge werden zeitgerecht und genau erledigt, die SchülerInnen sind stolz auf ihre Leistung! Viele andere sehen diese Zeit als gute Gelegenheit, durch gute Mitarbeit ihre Noten zu verbessern und bemühen sich sehr, fragen nach, sind interessiert! Ich bin zum größten Teil positiv überrascht!

Rappitsch37
7
1
Lesenswert?

Noten verbessern

Laut Medien sollen heuer doch die Noten vom Halbjahreszeugnis zur Notenfindung hergenomnen werden. Wie sollen sich Schüler ihre Noten dann verbessern können?

johannisbeere
1
5
Lesenswert?

Die Mitarbeit jetzt...

...zählt mehr noch als sonst. Die Halbjahresnote wird immer in die Norenfindung miteinbezogen. Und natürlich dürfen sich die SchülerInnen durch gewissenhafte Mitarbeit auch verbessern!