Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vor WintersaisonTouristiker Overs: „Unsere Skigebiete sind absolut Corona-tauglich“

Tourismus-Chef Georg Overs über die Herbstferien, wieso sich die Gerlitzen keine Sorgen vor dem Winter machen muss und man sich über die ausgebliebene Reisewarnung nicht freuen sollte.

Georg Overs
Georg Overs © Privat
 

Eigentlich sollten an diesem Wochenende die ersten offiziellen Herbstferien in Österreich starten. Was wäre jetzt los, wenn wir keine Corona-Pandemie hätten?
GEORG OVERS: Diese Herbstferien waren tatsächlich ein Thema, auf das wir uns seit Jahren vorbereitet haben. Wir haben auch im Sommer noch mit einer starken Woche gerechnet, haben mit der Schifffahrt und den Bergbahnen gesprochen, damit sie die Saison verlängern. Doch in den letzten Wochen war dann schon klar, dass weniger los sein wird. Und jetzt kam eben die Reisewarnung, die endgültig die Stimmung verschlechtert hat.

Kommentare (3)
Kommentieren
levis555
2
6
Lesenswert?

immer mehr entwickeln sich Touristiker zu Virologen, Epidemologen und dergleichen

Dieser Umstand ist möglicherweise der Tatsache geschuldet, dass - aufgrund der Tatsache, das der reale Tourismus in den nächsten Jahren vor allem im Winter - keine grosse Rolle spielen wird, viele die Branche verlassen werden, um in zukunftsträchtigere Gefilde, wie eben
die oben erwähnten, zu wechseln. Das hat auch Herr Overs erkannt. Die Frage bleibt nur, warum er sein Wissen nicht mit den Liftlern vom Kaunertal oder vom Pitztal teilt. Die würden das brauchen, wie einen Bissen Brot, wie die letzten Videos so gezeigt haben. Also auf, Herr Overs, schulen Sie, man wird es Ihnen danken.

Amadeus005
4
25
Lesenswert?

Kärnten steht heute besser da

Aber in 1 Woche wird besser trotzdem zu hoch sein und ganz Österreich für Deutschland rot sein. Da müsste jetzt deutlich was in der Bevölkerung passieren. Sehe ich aber nicht.

fans61
7
28
Lesenswert?

Schöne Gratis-Werbung für die Gerlitzen, nur die Realität wird eine gänzlich andere sein:

Stau bei der Gondelbahn in Annenheim und vor allem Stau von Klösterle aus. Man kann nur hoffen, dass Touristen ausfallen, damit wenigsten die heimische Bevölkerung ein wenig die Pisten genießen können.
Ich fahre schon seit Jahren nicht mehr auf die Gerlitzen, denn diese Staus waren schon vorher an Wochenenden massiv.