Hans-Gasser-Platz in VillachLichtermeer für Heldinnen und Helden der Pandemie

Mit einem Lichtermeer auf dem Hans-Gasser-Platz will die Volkshilfe Villach am Freitag (14. Jänner, 18 Uhr) den Heldinnen und Helden der Corona-Pandemie gedenken.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Mit einem Lichtermeer wird auf dem Hans-Gasser-Platz den Heldinnen und Helden der Pandemie gedacht © (c) APA/FLORIAN WIESER (FLORIAN WIESER)
 

Mit einer stillen Aktion und unter Einhaltung von Maskenpflicht und Abstand soll am heutigen Freitag (18 Uhr) auf dem Villacher Hans-Gasser-Platz 15 Minuten lang den Heldinnen und Helden der Pandemie gedacht werden. "Es gibt viele, die während der Pandemie Übermenschliches geleistet haben und noch immer leisten. Wir setzen gemeinsam ein Zeichen der Solidarität und Wertschätzung für alle Helden und Heldinnen der Krise. Das betrifft so viele Gruppen, die unser Land am Laufen gehalten haben“, sagt Volkshilfe-Vorstandsmitglied und Villachs Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner (SPÖ). Gemeint sei vor allem der Gesundheitsbereich, die Kinderbildungseinrichtungen, der Lebensmittelhandel, die Polizei, alle Einsatzorganisationen oder die Gemeindebediensteten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!