Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kürzere WartezeitWie geht es mit den Teststationen in Villach weiter?

Die Nachfrage bei den Teststationen in Villach reduziert sich leicht. Stadt und Land wollen Angebot aufrechterhalten. Für die Fahrt nach Italien im Umkreis von 60 Kilometer kein Test nötig.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Wartezeit unter der Woche hat sich reduziert © KK
 

Erfreuliche Nachrichten für alle, die sich nicht zu geimpft oder genesen zählen. Die Wartezeiten vor den Teststationen in Villach reduzieren sich leicht. Das wird von Testpersonen bemerkt und vom Land Kärnten und der Stadt Villach bestätigt. "Die Nachfrage geht leicht zurück, dennoch werden wir das Testangebot weiterhin in gleichem Ausmaß aufrechterhalten", teilt Wolfgang Kofler, Sprecher der Stadt mit. Die Nachfrage wäre mit etwa 300 Tests am Nikolai- sowie am Hauptplatz gegeben, zudem wären noch nicht ausreichend Personen geimpft, um ein Zurückschrauben argumentieren zu können.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.