Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Unterstützung für Sozialvereine6000 Euro für den Ankauf von Lebensmitteln

Stadt Villach schnürt Hilfspaket. Die Villacher Sozialvereine erhalten 6000 Euro für den Ankauf von Lebensmitteln und Geschirr.

Der Rücklauf bei Essensausgabe-Stellen ist groß © Danja Santner
 

Villachs Stadtregierung (SPÖ, ÖVP, FPÖ) präsentierte am heutigen Mittwoch ein neues Sozial-Paket. Nach Subventionen im Frühjahr, werden die Förderungen für Sozialvereine nachgebessert.

Die karitativ tätigen Einrichtungen ARGE Sozial, Tabea Westbahnhoffnung und SOMA erhalten zusätzlich zu ihren Subventionen weitere 6000 Euro für den Ankauf von Lebensmitteln und Geschirr, das für Essenabholungen benötigt wird.

Zudem wird der jährlich ausgezahlte Weihnachtsbonus für Einkommensschwache von 60 Euro auf 80 Euro erhöht. Vier Mittelschulen erhalten 50 weitere Computer.

Getroffene Maßnahmen im ersten Lockdown

Die Maßnahmen bauen auf bereits in der ersten Jahreshälfte getroffene Hilfsleistungen auf. Die Schritte während des ersten Lockdowns im Frühjahr: Die Sozialhilfe wurde um 600.000 Euro erhöht, das Budget für „Essen auf Räder“ um 150.000 Euro. Zusätzlich gibt es erstmals einen sogenannten Kautionsfonds im Wert von 100.000 Euro. Er soll Menschen helfen, die Probleme haben, die geforderte Kaution für eine Wohnung selbst zu stellen.

 

 

Kommentare (1)
Kommentieren
Guccighost
0
0
Lesenswert?

Bitte kein Geschirr und Gläser kaufen!!!!!

Vielleicht sollte man zuerst die ganze Gastro und Hotels im Raum Villach kontaktieren
die haben sicher was zum abgeben.
Oder schreibst es per mail aus das jeder was vorbei bringen kann das Tourist office hilft dabei sicher.