Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

VillachEishalle-Neu: Bund gibt Fördergelder frei

23 Millionen Euro-Projekt für Villach rückt näher: Der Bund gab heute, Freitag, die Zustimmung für die Eishalle-Neu und die grundsätzliche Zusage zur Drittelfinanzierung. Stadtparteien hinterfragen Umsetzung in Krisenzeit.

Die Visualisierung zur neuen Halle © KK
 

Ein Millionenprojekt für die Stadt Villach, an das viele nicht mehr geglaubt haben, wird realistischer: Der Bund hat das Projekt "Eishalle Neu" positiv beurteilt. Heute (Freitag) kam das "Go" aus dem Ministerium. „Eine entsprechende Absichtserklärung seitens des Sportministeriums wurde uns heute schriftlich zugestellt", bestätigt Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ). "Und das sind einmal mehr sehr gute Nachrichten für Kärnten. Wir haben es mit der Stadt Villach gemeinsam geschafft, Bundesmittel für den Ausbau der Stadthalle Villach zu lukrieren, ein wichtiger Schritt für die Realisierung dieses 23-Millionen-Euro-Projektes."

Kommentare (3)
Kommentieren
umo10
4
8
Lesenswert?

Unverantwortlich in dieser schweren Zeit

Diese fördergelder müssten umgeleitet werden! Corona ist nicht vorbei. Eine volle Eishalle wird es so schnell nicht mehr geben. Menschen werden sich nicht mehr so eng aneinander drängen lassen. Es sitzt zu tief; auch bei unseren Kindern

Apulio
10
13
Lesenswert?

Dass bringt doch

Arbeitsplätze, kapieren das einige nicht??

GeraldDobernig
5
13
Lesenswert?

Arbeitsplätze sind das Totschlagargument für jede politische Torheit

In erster Linie kostet es die Stadt alleine mindesten 11 Millionen Euro, die auf unzählig viele Arten sinnvoller investiert werden können. Nicht nur, aber gerade auch, in der Corona-Krisenzeit. In der einzigen größeren österreichischen Stadt, in der es keinen Nennenswerten öffentlichen Verkehr gibt (lt. Bürgermeister aus Kostengründen), könnte da einem schon ein bisschen was einfallen.
Dass in Zeiten von globalen Wirtschaftskrisen, Pandemie und - nicht zuletzt - einer fortschreitenden globalen Erwärmung, eine zweite EISHALLE (in der wir dann bei 35° Außentemperatur Eissport betreiben) die oberste Priorität hat, muss nicht jeder so sehen.
Weiters: Nicht alles was einen Arbeitsplatz bringen könnte ist eine gute Investition.