AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WeltwassertagWasserversorgung in Villach sicher

Am Sonntag ist Weltwassertag. Villachs Wasser ist auch in Krisenzeiten bedenkenlos genießbar. Trinkwassertag am 19. Juni geplant.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Einblick in das Wasserwerk am Kumitzberg © Cik
 

Der 22. März ist der von den Vereinten Nationen ausgerufene Weltwassertag. „In der aktuellen Situation ist es wichtig zu betonen, dass das Wasserwerk Villach die Bevölkerung auch in herausfordernden Zeiten rund um die Uhr mit frischem Trinkwasser versorgt“, sagt Wasserreferentin Stadträtin Katharina Spanring (ÖVP). Sie betont, dass das Coronavirus nicht über das Wasser übertragen werden kann. „Das Villacher Leitungswasser kann man ohne Bedenken trinken. Das Virus ist über Wasser nicht übertragbar.“

Spanring ergänzt: "Alleine heuer werden rund 2,6 Millionen Euro in die Erneuerung von Rohrleitungen sowie in die Sanierung von Hochbehältern und Pumpwerken investiert."  Das Leitungsnetz ist mehr als 500 Kilometer lang, in den 14 Hochbehältern sammeln sich rund 23 Millionen Liter Wasser.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

GordonKelz
0
0
Lesenswert?

Wird zum Weltwassertag...

...von Bürgermeister Albel ein Orden für
Wilhelm Fritz ( Bezahlter Wasserobman)
vorbereitet? Konsequenzen hat es ja keine gegeben.
Gordon Kelz

Antworten