Es sieht so aus, als würde sich Petrus für das Wiesenmarktwetter der vergangenen Tage "entschuldigen" wollen. Kühl präsentierte sich der 659. St. Veiter Wiesenmarkt in den vergangenen Tagen – und regnerisch. Die gute Nachricht für das Wiesn-Finale: In den nächsten drei Tagen bleibt es trocken und es wird auch sonnig. 

"Am Samstag starten wir zwar mit Wolken und Hochnebelfeldern in den Tag. Diese sollten sich gegen 10 Uhr auflösen und dann lässt sich die Sonne blicken. Es gehen sich vier bis fünf Sonnenstunden aus", erklärt Nikolas Zimmermann von der Unwetterzentrale (UWZ). Es können aber einige Wolken durchziehen. Die Temperaturen steigen auf bis zu 20 Grad. "Das ist sogar ein bisschen wärmer, als für die Jahreszeit üblich." Die Nacht verläuft trocken.

Das Wetter in den vergangenen Tagen war kalt und nass
Das Wetter in den vergangenen Tagen war kalt und nass
© Gert Köstinger

Am Sonntag wird die Wolkendecke etwas dichter. "Am Nachmittag könnte es vielleicht kurz regnen, aber nur ein paar Tropfen. Es könnte zu drei bis maximal vier Sonnenstunden kommen. Es bleibt vermehrt trocken. Die Tageshöchstwerte erreichen 19 Grad." Auch die Nacht auf Montag sollte trocken bleiben.

Zum "Grande Finale" am Montag sollte es das beste Wetter geben. "Der Montag wird ein freundlicher Tag. Es kommt zu einer Nordwestströmung", sagt Zimmermann. Es sollte bis zu 9 Sonnenstunden geben und die Temperaturen erreichen bis zu 20 Grad. Die Einholung der Marktfreyung um 19 Uhr sollte trocken verlaufen.

Sonnige Gesichter am Eröffnungstag