Insgesamt drei Klassensiege, zwei zweite und zwei dritte Plätze konnte sich die Sportunion Raika Matrei am Sonntag beim Alpencupranggeln in Inzell/Bayern sichern. In den Schülerklassen punktete der St. Johanner Maximilian Wibmer mit Rang zwei in der Klasse bis acht Jahren. Der Virger Gabriel Mariner holte wieder die volle Punktezahl mit dem Sieg in der Klasse bis zwölf Jahren.

In der Klasse II erkämpften sich Leo Wibmer und Martin Wurnitsch die Plätze zwei und drei. In der Meisterklasse I holte sich Philip Holzer den Tagessieg. Kevin Holzer trennte sich zweimal mit einem Unentschieden gegen Hermann Höllwart und aufgrund eines Losentscheides wurde der Kalser Drittplatzierter.

Kevin Holzer und Hermann Höllwart lieferten sich zwei spannende Kämpfe.
© KK/PRIVAT

Den Hogmoartitel holte sich wieder der Kalser Philip Holzer mit den Siegen über Thomas Plenk, Christian Plankensteiner und Christoph Eberl. Sein Alpencup Konkurrent Hermann Höllwart schied gegen den Jugendstaatsmeister Stefan Gastl (Klasse II Sieger) mit einem Unentschieden in Runde eins aus. Mit dieser vollen Punktezahl darf sich Philip Holzer vorzeitig Alpencupsieger 2022 nennen. Letzter Alpencupsieger aus Osttirol war Franz Berger im Jahr 1989.