Sillian-SextenWegen Formalfehler: Keine Volksbefragung für Skischaukel

Zuständiges Komitee wies den Antrag auf die Befragung zurück – wegen unzulässiger Fragestellung. Nicht nur Sexten sei von der Errichtung betroffen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Volksbefragung für die Skischaukel ist abgesagt © KK/Privat
 

Den Betreibern der Skischaukel Sillian-Sexten wurde auf Osttiroler Seite ein harter Knochen vorgeworfen. Der Landesumweltanwalt sieht so gut wie keine Chance auf Realisierung des Projektes aufgrund massiver Eingriffe in Flora und Fauna. Besser läuft es offenbar auf Südtiroler Seite. Die Südtiroler Landesregierung hat dort dem Projekt bereits im September 2020 zugestimmt. Für Unruhe sorgte im Vorjahr der Antrag auf eine Volksbefragung in der Gemeinde Sexten. Bereits im Mai wurde dieser eingebracht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!