Nach BusinesstourAMS Tirol hält Beratung für Betriebe weiterhin aufrecht

Zuletzt nahmen über 500 Tiroler Betriebe an den Beratungswochen des Arbeitsmarktservice teil. Der Arbeitskräftemangel bleibt weiterhin Thema Nummer eins.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das AMS will seine Beratungstätigkeiten fortsetzen © Hartweger
 

519 Tiroler Betriebe nutzten die Möglichkeit sich bei der "AMS Businesstour" beraten zu lassen, die bis Ende Oktober stattfand. Die heurigen Gespräche standen ganz im Zeichen des Arbeitskräftemangels. "Gerade jetzt brauchen Tiroler Betriebe maßgeschneiderte Lösungen, um Arbeitskräfte zu finden", meint Alfred Lercher, Landesgeschäftsführer des AMS Tirol. Wenn wenig Arbeitskräfte am Arbeitsmarkt zu Verfügung stehen –nicht nur Fachkräfte – müssen sich Betriebe Strategien überlegen. "Wir bieten Lösungen an, damit die offenen Stellen dennoch besetzt werden können", sagt Lercher.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!