Im Skigebeit Goldeck wird auf Wunsch vieler Kunden eine 20-Stunden-Saisonkarte, welche flexibel einsetzbar ist, angeboten. Die sogenannte Golden-Flex-Karte ist zwei Saisonen lang gültig und auch in derselben Altersgruppe übertragbar. Wer seine Stunden in der heurigen Saison nicht aufbraucht, kann sie auch im nächsten Jahr ohne jegliche Preissteigerung ausfahren. Die neue Eintrittskarte ist genau einen Monat vor Saisonstart ab 16. November an der Kassa in Baldramsdorf/Schwaig erhältlich und kostet im Vorverkauf bis 15. Dezember für Erwachsene 199 Euro, für Jugendliche 155 Euro, für Senioren 181 Euro und für Kinder 111 Euro. Alle Preise findet man auf der Website unter www.sportberg-goldeck.com/golden-flex.

So funktioniert die Abbuchung der Stunden: Geht man mit der Karte durch das erste Drehkreuz im Skigebiet, werden automatisch alle Drehkreuze für eine Stunde freigeschaltet. Dann hat man die Wahl, ob man nach einer Stunde weiterfährt und wieder die Drehkreuze für eine Stunde aktiviert oder doch lieber einen Einkehrschwung macht, ohne Zeitabbuchung. Die Talfahrt mit der Talbahn Goldeck ist ohne Zeitabbuchung möglich. Die verbleibenden Stunden sind immer beim Freischalten am Drehkreuz-Display sichtbar.