Nach zwei Jahren pandemiebedingter Zwangspause ist es endlich wieder so weit: "Nur das Kirchtagsladen lassen wir heuer noch aus, aber für den 13. und 14. August gibt es das volle Programm mit drei Kapellen und natürlich der Bürgergarde, den Goldhaubenfrauen und weiteren Spittaler Traditionsvereinen", verspricht Willi Koch als Obmann des Kirchtagsvereins.

Los geht es nächsten Samstag mit dem großen Umzug um 11 Uhr vom Neuen Platz, über den Burgplatz, in die Ortenburger Straße. Im Anschluss wird Bürgermeister Gerhard Köfer den Bieranstich übernehmen: "Kirchtag ist und den werden wir gemeinsam feiern. Ich wünsche uns, dass auch das Wetter passt."

Kinderfreundlicher Kirchtag

Heuer soll der Kirchtag besonders kinderfreundlich werden: Auf dem Programm steht neben dem Kasperle Theater auch Ponyreiten. Mit der Hüpfburg ist kostenloser Sprungspaß garantiert. Auch eine große Tombola wird am Kirchplatz organisiert, während "Die Lurnfelder" für Livemusik sorgen. 

Zusätzliche Unterstützung kommt vom Schützenkorps Spittal und Steinfeld und den Lendorfer Schuhplattlern. Die Bürgergarde wird nicht nur den Salut schießen, auch vier Landesehrungen erhalten einen würdigen Rahmen.

Festmesse, Frühschoppen und Flohmarkt

Wie gewohnt wird in der Bahnhofstraße zeitgleich der große Sommermarkt für Flohmarktfreunde stattfinden. Bei der sonntäglichen Festmesse mit den Goldhaubenfrauen Spittal wird auch ein Teil der Big Band Spittal spielen. Ab 11 Uhr geben "Alpe-Adria3" beim Frühschoppen den Ton an.

Mehr zum Thema