Waldbrand LesachtalZahlreiche Glutnester flammten wieder auf

Rund 100 Feuerwehrmänner und zwei Hubschrauber stehen in Maria Luggau im Lesachtal erneut im Einsatz. Der Waldbrand, der Montagnacht ausgebrochen war, ist noch nicht unter Kontrolle.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Rund 100 Feuerwehrleute bekämpfen einen Waldbrand in Maria Luggau © KK/FF MARIA LUGGAU
 

Ein Kontrollgang Dienstagfrüh ergab, dass jener Waldbrand, der in der Nacht von Sonntag auf Montag ausgebrochen war, noch nicht unter Kontrolle ist. Johannes Winkler, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Maria Luggau, schildert, dass zahlreiche Glutnester wieder aufgeflammt waren: "Wir haben erneut eine 200 Meter lange Leitung errichtet und graben mit Pickel und Schaufel jedes Glutnest um." Alarmiert wurden rund 100 Feuerwehrmänner der Wehren im Lesachtal, in Ober- und Untertilliach und Kötschach-Mauthen sowie der Flugdienst des Landes Kärnten und des Bundesheeres, die jeweils mit einem Hubschrauber im Einsatz stehen.

Der Hubschrauber des Flugdienstes des Landes Kärnten steht ebenfalls im Einsatz Foto © KK/FF MARIA LUGGAU

"Wir hoffen, dass wir es bis zum Abend schaffen, den Brand endgültig zu löschen. In den kommenden Tagen werden eventuell aufflammende Glutnester laufend kontrolliert", sagt Winkler. Der Brand breitete sich auf einer Fläche von 500 Quadratmetern aus.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.