Gmünd/Krems Drei Kilometer Radweg werden seit 2015 nicht fertig

Diese Baustelle zieht sich seit sechs Jahren. Gmünd hat für die Hangabsicherungen zu wenig Geld. Bürgermeister Josef Jury versucht, beim Land und den Nachbargemeinden Unterstützung zu bekommen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Radweg harrt seiner Fertigstellung © Rieder Adalbert
 

Es braucht einen Masterplan für das Liesertal, sagt der Gmündner Bürgermeister Josef Jury (LJJ). Kernpunkt ist vor allem der Radweg der möglichst von Rennweg bis an den Millstätter See führen soll. Doch seit mehr als sieben Jahren plant man den Rad- und Mehrzweckweg Lieser- Maltatal. Der Abschnitt zwischen Gmünd und Eisentratten wäre zwar soweit fertig, doch die Öffnung lässt auf sich warten. „Es müssen noch Absicherungsarbeiten am Hang gemacht werden“, sagt Jury. 180.000 Euro hat Gmünd dafür in der Gemeindekasse zur Seite gelegt. Der Kostenpunkt liegt aber bei 500.000 bis 600.000 Euro, weiß der Bürgermeister. Er stellt sich eine Kostenteilung mit dem Land (zwei Drittel Land, ein Drittel Gemeinde) vor.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!