Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

6,6 Millionen EuroBaustart für Sechser-Sesselbahn in Bad Kleinkirchheim

Die hochmoderne Spitzeckbahn wird den bisherigen Schlepplift ab der Wintersaison 2020/21 ersetzen und für höchsten Komfort sorgen. Die Bergbahnen Bad Kleinkirchheim investieren 6,6 Millionen Euro.

Eine Animation der geplanten Spitzeckbahn © KK/BERGBAHNEN BAD KLEINKIRCHHEIM
 

Nach zwei Jahren Planungs- und Einreichzeit starteten nun die ersten Bautätigkeiten für die neue Spitzeckbahn im Skigebiet Bad Kleinkirchheim. „Durch die positive Haltung aller am Projekt beteiligten Partner sind wir überzeugt, die neue Sesselbahn samt Tal- und Bergstationsgebäude, Pisten- und Schneeanlagenadaptierung bis zum Beginn der Wintersaison 2020/21 fertigstellen zu können“, so Hansjörg Pflauder, Vorstand der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen. „Unser Dank gilt den lokalen Grundstückseigentümern und den involvierten Bundes- und Landesbehörden, der Planungsfirma Salzmann Ingenieure ZT GmbH, Doppelmayr Seilbahnen GmbH, eb&p Umweltbüro GmbH sowie sämtlichen umsetzenden Baufirmen und den Mitarbeitern der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen“. Die Bergbahnen investieren rund 6,6 Millionen Euro in die neue Seilbahnanlage.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren