AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SuchtberatungCaritas baut telefonische Beratung aus

Ab Montag, 23. März, gibt es längere Beratungszeiten der Lebens-, Familien-, Sucht- und Männerberatung der Caritas Kärnten und eine zentrale Telefonnummer für alle Hilfesuchenden.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Ursula Luschnig, Bereichsleiterin für Menschen in Krisen bei der Caritas Kärnten © KK/Daniel Gollner
 

In Zeiten von Corona sorgen und ängstigen sich viele Menschen. Sie brauchen Rat und Unterstützung. Darauf reagiert die Caritas Kärnten mit verlängerten Beratungszeiten ab Montag, 23. März. Es gibt keine persönlichen Kontakte mehr. Die Beratung erfolgt am Telefon, und zwar von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 18 Uhr über die zentrale Klagenfurter Telefonnummer (0463) 50 06 67. Darüber hinaus können Hilfesuchende zu jeder Zeit anrufen und eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Die Berater rufen sobald als möglich zurück. Außerdem sind die Mitarbeiter der Telefonseelsorge unter der kostenfreien Nummer 142 rund um die Uhr erreichbar. Es gibt auch eine E-Mail- oder Chatberatung unter onlineberatung-telefonseelsorge.at. Man kann ebenso mit der Spittaler Beratungsstelle per Mail Kontakt aufnehmen:  beratungsstelle-spittal@caritas-kaernten.at 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.