Nach dem verheerenden Sturm vom 18. August im Lavanttal war die Hundefreilaufzone an der Schleifenstraße in Wolfsberg nun knapp vier Wochen lang gesperrt. Eine zwei Quadratmeter große Glasplatte wurde nämlich auf die Wiese geweht und zerbrach in lauter kleine Scherben. Nachdem laut Pressestelle der Stadt trotz gründlicher Säuberungen immer wieder kleine Glasteile am Grund gefunden wurden, haben Bauhof-Mitarbeiter am Dienstag auf der betroffenen Fläche Erde aufgeschüttet und Gras angesät. Zur Sicherheit für eventuell grabende Hunde bleibt der Bereich bis auf Weiteres abgesperrt, die übrige Hundewiese kann seit Mittwoch wieder benutzt werden – und zwar täglich von 7 bis 20 Uhr.