PörtschachDirektorin sperrt Volksschulkinder aus

Aufgrund fehlender Aufsichtsperson mussten Volksschulkinder in Pörtschach am Freitagmorgen auf Anordnung der Direktorin bei eisiger Kälte vor der Schultüre warten. Betroffene Eltern sind empört.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Schüler der Volksschule Pörtschach mussten Freitagmorgen in der Kälte ausharren - die Schultüren waren verschlossen © Privat/KK
 

Eine böse Überraschung wartete Freitagmorgen auf die Schüler der Volksschule Pörtschach. Um 7.15 Uhr standen sie bei minus 10 Grad vor verschlossenen Schultüren. Erst um 7.30  Uhr wurden sie ins Gebäude gelassen. "Die Kinder, die mit dem Bus teilweise schon kurz nach 7 Uhr eintreffen, mussten heute in der Kälte warten, obwohl schon Lehrpersonal anwesend war. Auf Anordnung der Direktorin (Sonja Stark, Anm.) durften die Lehrerinnen die Schultüre aber nicht mehr aufmachen", sagt Florian Pacher, FPÖ-Gemeindevorstand, der heute in der Früh eigenen Angaben nach selbst vor Ort war, nachdem ihn betroffene Eltern kontaktiert hatten.

Kommentare (10)
Knabber
0
2
Lesenswert?

Wo ist die Bürgermeisterin?

Wenn es um Umwidmungen oder andere Zuckerln für ihre Freunde geht, ist sie immer zur Stelle!

OE39
1
1
Lesenswert?

LH Kaiser

tönte mal großartig "Kärnten solle das kinderfreundlichste Land" werden. Davon sind wir immer noch meilenweit entfernt. Kinder werden in diesem Land leider immer noch als "Störfaktor" empfunden. Übrigens, diese Praktik war (und ist vielleicht noch) am BG Lerchenfeld gang und gäbe. Aber da sind die Kinder wenigstens schon ein wenig älter. An den Minustemperaturen ändert es aber nichts.

kl657ah
6
4
Lesenswert?

Fassungslos !

Wenn es nur annähernd so zugetragen hat, gehört die Pädagogin, welche die Schule leiten darf, hinterfragt, inklusive Lehrpersonal. Ich war auch Fahrschüler, jedoch war die Schule ab 7 Uhr geöffnet, der Lehrkörper teilweise anwesend und hat abwechselnd Gangaufsicht gehabt.
Sind nur noch die zu sparenden Kosten wichtig ?
Wo bleibt der menschliche Auftrag ´, Kinder zu betreuen ?
Ich fürchte mich schon , wenn mein Enkelkind in diese Schule kommt.
Anscheinend gehört die Frau Direktor zur Nachschulung oder der Aufgabe entbunden.

Bergr
3
3
Lesenswert?

Öffnungszeit

In keinem Geschäft wird die Türe vor der Öffnungszeit aufgesperrt.

Knabber
0
1
Lesenswert?

Eine Schule ist kein ‚Geschäft‘

ÖVP-ler?

9956ebjo
2
16
Lesenswert?

Amerikanische Verhältnisse halt

Früher hat kein Hahn darüber gekräht.

Heute wir sofort mit dem Anwalt gedroht.

Wen wundert es?

Bergr
6
19
Lesenswert?

Kein Schulbus

Dann löst sich das Problem von selbst. Schulbeginn ist 7:30 Uhr und Einlass 15 Minuten vorher

untertweng
12
87
Lesenswert?

Wird wohl ziemlich hochgepauscht....

Werden in einer Nobelgegend wie Pörtschach die Kinder mit dem Tesla bis zur Schule gebracht und dann vom Kindermädchen zum Sitzplatz? Am Land schaffen es nämlich 6jährige 10-15min zu Fuss in die Schule zu trödeln und die mit dem Bus kommen spielen vor der Schule bis halb 8 .... der Mensch is a Gewohnheitstier... ist dort wohl nicht optimal kommuniziert worden, aber bitte bitte machts euch keine Sorgen das Kinder bei minus 10 Grad in 15 min erfrieren ... fragt Eure Eltern wie ihr Schulweg vor 50 Jahren war ;)

OE39
2
1
Lesenswert?

Sie als Alpenbewohner

in Untertweng fahren wohl sicherlich mit einer SUV CO2 Schleuder durch die Gegend!

untertweng
0
1
Lesenswert?

🤣🤣

Natürlich...und getankt wird mit Heizöl 🤣🤣 dafür muss bei uns aber auch niemand erfrieren 😉