Uni-Leben in KlagenfurtKlagenfurter Politik im studentischen Dauerschlaf

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Kleine Zeitung
 

Beginnen wir zur Abwechslung mit einem Witz: Warum steht ein Student um sechs Uhr auf? Weil um sieben Uhr die Geschäfte schließen. Ein schwacher, wenn auch echter Klassiker unter den Studentenwitzen. Ein noch schlechterer Scherz ohne Lachgarantie ist die Herangehensweise der Klagenfurter Stadtpolitik an die Studierenden. Seit Jahren verschlafen die Verantwortlichen die Forcierung der Landeshauptstadt als Universitätszentrum. Anstatt aus eigener Kraft Themen wie leistbares Wohnen oder ein florierendes "Univiertel", von dem nur unter Anführungszeichen gesprochen werden kann, anzupacken, braucht es die Initiative der ÖH, die sich eigentlich nicht in Eigenregie um stadtpolitische Themen kümmern sollte.

Kommentare (1)
eston
1
4
Lesenswert?

Wieso Kritik? Passt eh zu

Klagenfurter Zuständen