KlagenfurtKältekammerzentrum "CoolZoone" eröffnet in der Hasnerstraße

Das drei- bis vierminütige Frieren bei bis zu -110 Grad in der Kältekammer soll positive Auswirkungen auf Gesundheit, Fitness und Aussehen haben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Geschäftsführer Darijo Barukcic vor der Kältekammer V1 Lux © Thomas Hude
 

Frieren für die Gesundheit, Fitness oder Schönheit kann man seit Montag, 15. November, im "CoolZoone" Kältekammerzentrum Klagenfurt in der Hasnerstraße 6. "Unsere Kältekammer V1 Lux ist die leistungsstärkste in ganz Österreich", berichtet Geschäftsführer Darijo Barukcic stolz. Dementsprechend groß soll der Effekt sein. Neben Anwendungsfeldern im Gesundheitsbereich, etwa bei der Behandlung von Rheumapatienten, sollen Sitzungen in der Kammer auch für Leistungssteigerungen im Sport sorgen oder zu einer Verbesserung des Hautbilds beitragen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!