Nachbesetzung KontrollamtsdirektorDie Alarmglocken der anderen Fraktionen schrillen zu Recht

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© KK
 

Die Millionen-Veruntreuung in der Klagenfurter Stadtkasse und die Aufarbeitung haben es gezeigt: Die Kontrollmechanismen in der Landeshauptstadt haben versagt und es gibt großen Handlungsbedarf. Die interne Kontrolle auszubauen und das Kontrollamt zu einem starken, weisungsfreien Stadtrechnungshof zu machen, ist politischer Konsens.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

one2go
2
6
Lesenswert?

Das ist alles nur möglich

weil es in Klagenfurt keine starke Opposition mehr gibt - die FPÖ leckt ihre Wunden, die Grünen müssen sich erst wieder finden und die NEOS sind nicht vorhanden!

oscar71
1
9
Lesenswert?

Mein Nachbar sagt:

Der umstrittene MD will noch schnell seine Machtposition durch Postenschacherei verankern, ehe er Ende 2023 in Pension gehen MUSS. Dadurch kann er künftig auch im Hintergrund die Fäden ziehen. Durch seine 6fache Ämterkumulation ist darüberhinaus auch noch eine schöne Pension gesichert.