Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bürgermeisterwahl 2021Christian Scheider: "Die Treue eines Tieres ist unendlich"

(K)ein Wahlpodcast: Bürgermeisterkandidat Christian Scheider (Team Kärnten) im ganz persönlichen Podcast-Porträt.

 

Christian Scheider im Gespräch mit Pia Pipal und Bettina Auer. Die Aufnahmen fanden unter Einhaltung sämtlicher Covid-Bestimmungen statt, sämtliche Personen waren bei den Aufnahmen tagesaktuell negativ auf das Corona-Virus getestet. Foto © Weichselbraun
"Die Treue eines Tieres ist unendlich, die ist immer da. Das ist in der Menschheit nicht zu 100 Prozent ausgeprägt.“ Im Podcast-Interview mit Pia Pipal (Antenne Kärnten) und Bettina Auer (Kleine Zeitung) erzählt Christian Scheider (Team Kärnten) vom Leben abseits der Politik, wie er den Spagat zwischen Vollblutpolitiker und Vater einer vierjährigen Tochter managt, wie leicht es ihm fällt, zu verzeihen und warum er bei seiner Ex-Partei noch immer tolle Leute wähnt.

Kommentare (22)
Kommentieren
hermyne
0
6
Lesenswert?

Tiertreue

Ja, so mancher Vogel bleibt einem sein Leben lang treu.

OE39
11
2
Lesenswert?

Hilfsbereit

Kenne genug Bürger, deren Anliegen er als Bgm oder Stadtrat prompt erledigt hat wo andere (insbesonders die Bgmin) nicht einmal ordentlich hingehört und ihr Desinteresse zur Hilfe bekundet haben.

archiv
2
8
Lesenswert?

Möglicherweise oftmals "Amtsmissbrauch" ...


... aber wer kontrolliert?

harri156
1
10
Lesenswert?

Am Fuße des Wörthersees

ist kein Platz für einen Bürgermeister der nur wegen Eigeninteresse (Politikerpension) dieses Amt ausüben will.

CuiBono
1
3
Lesenswert?

Fremdschämen

für die Klagendorfer Politiker der letzten 30 Jahre wäre eine unmöglich bewältigbare Aufgabe.
Wenn man damit anfinge wäre bis zum Ende unsere Sonne schon längst ausgebrannt und implodiert.

Aber auch unter diesen miesen Perspektiven rufe ich die Wähler in der Landeshauptstadt auf wählen zu gehen.
Wählen Sie bitte alles - nur nicht eine dieser Altparteien, die in trauter Gemeinsamkeit seit Jahrzehnten dieses Agglomeration von politischer Abgestumpftheit ausgeraubt und verarxxxt haben.
Raffen Sie sich bitte auf und stellen Sie die Weichen für eine konstruktive Wende, auch wenn es anfangs ein wenig chaotisch werden könnte.
Noch schlechter kann es dadurch nicht werden. Wenn alles bleibt wie es ist, ist der weitere Weg in den Abgrund, in den Verfall, in die Ausweitung der liderlichen politischen Sitten (mancherorts dem Vernehmen nach auch Korruption genannt) nicht auf zu halten.

Hat sich Klagenfurt, die einstige blühende "Gartenstadt am Wörthersee" DAS verdient?

SIE alle - die Klagendorfer Wähler - haben es in der Hand.
Aus einem verfallenden Provinzkaff wieder eine würdige Landeshauptstadt zu machen.
Ohne die althergebrachte politsche Nomenklatura die in seltsamer Anmaßung glaubt, sich diese den Bürger gehörende Stadt unter den Nagel reißen zu können!

cathesianus
2
5
Lesenswert?

Bitte ein Lied,

Herr Scheider! 🤣
Der Klagenfurt-Song ist noch in bester Erinnerung 🤭

georgXV
2
3
Lesenswert?

???

Du trauerst offensichtlich dem Guggi und dem unsäglichen Harald Sch. nach ....
Auch diese beiden haben (leider) immer wieder uns mit ihren (nicht vorhandenen) Gesangeskünsten zu beglücken versucht.

GordonKelz
1
12
Lesenswert?

Und....auch dafür finden sich SCHAFE....

Gordon

harri156
2
17
Lesenswert?

Ist doch nur noch in der Politik

weil ihm noch Zeiten für eine Pension fehlen. „Bürgermeister in unseren Herzen“ ?????????

Schleppe
2
26
Lesenswert?

Wäre er doch Tennislehrer geblieben

Vollblutpolitiker??? DER??? Nur heisse Luft - sonst nix!! Ein Wendehals.
Einfach nur PEINLICH

georgXV
3
12
Lesenswert?

bitte langsam

C.S. ist KEIN Tennislehrer, denn er hat die dafür notwenige Prüfung NIE gemacht.
Er ist nur ein Tennisspieler, der vielleicht hin und wieder auch mit Anfängern und weniger Fortgeschrittenen spielt.

archiv
3
20
Lesenswert?

Und wieder eine "Bühne" für ....


.... einen "hochbezahlten Gemeindepolitiker", welcher alles was er heute verspricht in Zukunft zu verbessern, uns Klagenfurterinnen und Klagenfurter in den letzten 6 Jahren "eingebrockt" hat - Super oder?

oscar71
4
20
Lesenswert?

Anscheinend kann man mit einer

1/4 Mio. € Wahlkampfbudget jeden Tr**** zum Bürgermeister machen. Grauslich.

Civium
1
17
Lesenswert?

Warum Expartei ??

FPÖ heisst sie doch? Oder noch???

georgXV
4
23
Lesenswert?

Klagenfurter Rathaus

"hoch lebe der Tennis spielende und Bierseidl schwingende Volksschüler ..."
Es ist schon sehr verwunderlich, welche Menschen sich als Bürgermeister unserer Landeshauptstadt bewerben ...
Gibt es denn wirklich keine qualifizierteren und fähigeren Mitbürger, die Interesse an dieser Arbeit haben ?

duesentrieb1
1
7
Lesenswert?

G'scheitere, ...

... intelligentere Menschen, die große Fähigkeiten besitzen, gehen nicht in die Politik. Da bekommt man mittlerweile nur noch den "Rest". Früher hieß es halt: wer nix wird, wird Wirt. Heute muss man Wirt durch Politiker ersetzen. So einfach ist das.

zill1
4
20
Lesenswert?

Scheider

Wir haben doch eine qualifizierte Ärztin als Bürgermeisterin ! Und trotzdem gab es Skandale ! Es fehlen Millionen und jeder weiß das der Magistratsdirektor Sie in der Hand hat ! Mit was auch immer ! Nicht mal die eigene Partei findet Sie sympathisch ! Wir bauen ein Hallenbad sauteuer auf einen Grund der erst teuer zum bauen vorbereitet werden muss ! Wir haben uns die Zustimmung zum Stadion teuer mit Bakschisch bei ein paar betuchten Anrainern erkaufen müssen ! Wir haben den Flughafen verscherbelt ! Also was soll dieser Kandidat viel schlechter machen als die jetzige Bürgermeisterin ?

georgXV
1
10
Lesenswert?

Liebe(r) zill1,

RICHTIG !
Auch die "qualifizierte Ärztin als Bürgermeisterin" ist LEIDER für diesen Job NICHT geeignet, da sie LEIDER das Rathaus, die STW, usw. NICHT "unter Kontrolle" hat.
Ich habe doch geschrieben: "Es ist schon sehr verwunderlich, welche Menschen sich als Bürgermeister unserer Landeshauptstadt bewerben ...
Gibt es denn wirklich keine qualifizierteren und fähigeren Mitbürger, die Interesse an dieser Arbeit haben ?"

archiv
0
13
Lesenswert?

ziel .....

... dieser Kandidat hat schon bewiesen, dass er es nicht kann!

Civium
1
12
Lesenswert?

Er tut doch eh

übermenschliches, für Klagenfurt am Fuße des Wörthersee's!

georgXV
1
13
Lesenswert?

???

für sich vielleicht, für uns Klagenfurter sicherlich NICHT !
NEIN Danke.

Civium
1
5
Lesenswert?

Zwischen den Zeilen

!!!!