Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ForschungsprojektAbwasser zeigt, ob Infektionen mit Corona steigen

Seit dieser Woche werden Proben der Klagenfurter Kläranlage von der Uni Innsbruck untersucht. Ziel: Aufschluss über das Infektionsgeschehen und eine Vorschau auf Krankenzahlen zu erhalten.

Die Proben werden nach Innsbruck geschickt © Stadtpresse/Eggenberger
 

Proben werden in der Kläranlage Klagenfurt im Zuge der Eigenüberwachung immer genommen. Seit dieser Woche werden aber auch Abwasserproben an die Universität Innsbruck geschickt. Denn dort werden sie auf Partikel von Corona-Viren untersucht, um Einblick in das Infektionsgeschehen zu gewinnen. Bereits im Frühling wurde das österreichweite Forschungsprojekt Coron-A gestartet, an dem die Uni Innsbruck, die Med Uni Innsbruck, die TU Wien und die AGES unter der Koordination vom Umweltbundesamt beteiligt sind.

Kommentare (2)
Kommentieren
hel80ingrid
0
1
Lesenswert?

Schlagzeile...

Meines Wissens wurde dies bereits im Fruehling angekuendigt, aber anscheinend nie umgesetzt?

tscheleiner
0
0
Lesenswert?

Stimmt nicht ganz

Mitte Juli gab es darüber einen Artikel, also schon eine Zeit lang her, aber Frühjahr ist übertrieben