Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Strandbad RauscheleseeDritter Pächter in fünf Jahren vor Abgang

Der Gemeinderat in Keutschach wird am Mittwoch über eine Nichtverlängerung des Vertrages von Pächter Peter Zwanziger entscheiden. Über die Gründe und was Zwanziger vorhat.

Hört Strandbad-Pächter Peter Zwanziger am Rauschelesee auf? © Weichselbraun
 

Die Gemeinde Keutschach hat ein Problem mit ihren Bad-Pächtern. Für das Restaurant „Alt Wien“ samt Strandbad am Keutschacher See hat sich für die heurige Saison gar kein Betreiber gefunden. Jetzt dürfte auch der Abgang des Strandbad-Pächters am Rauschelesee bevorstehen. Bei der Gemeinderatssitzung am Mittwoch gibt es einen Antrag auf Kündigung des Jahresvertrages mit Pächter Peter Zwanziger. Bürgermeister Karl Dovjak (SPÖ) wollte sich dazu nicht äußern. Dem Vernehmen nach soll der Buffetbetrieb im Bad nicht den Vorstellungen der Gemeinde entsprechen. Selbst wenn die Trennung Zwanzigers nicht die politische Mehrheit bekommen sollte, dürfte es zu einem Wechsel kommen. „Wir wissen noch nicht, ob wir überhaupt weitermachen wollen“, sagt Peter Zwanziger. „Wir haben uns bemüht und viele positive Rückmeldungen bekommen.“

Kommentare (1)

Kommentieren
struge1
2
8
Lesenswert?

Das Strandbad Rauschelesee

ist ein wunderbarer Ort für Familien mit Kindern, aber die Gastronomie schlichtweg eine Katastrophe. Besuchen sie einmal Gertis Strandbad am Keutschacher See, dann sehen sie, was ein richtiger Pächter leisten kann, in sachen Gastronomie. Das Cafe Alt Wien und das Strandbad Rauschelesee sind die Sorgenkinder der Gemeinde. Und das größte Sorgenkind ist die gesamte Gemeindepolitik in Keutschach.