Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Klagenfurt bleibt eigene Tourismusregion"Wir wollten die Tourismusgelder nicht verwässern"

So wollen der Wörthersee, das Rosental und die Stadt Klagenfurt ihre Tourismusarbeit neu aufstellen.

Der Wörthersee und das Rosental sind künftig eine gemeinsame Tourismusregion © Reiner
 

Historisch betrachtet ist die Tourismusregion Carnica die älteste in Kärnten – aber mit 1. Jänner 2022 dennoch Geschichte. Dann wird sie per Verordnung mit der Tourismusregion Wörthersee fusionieren. Roland Sint, Geschäftsführer der Tourismusregion Wörthersee, sieht die Angelegenheit aus der Sicht der Gäste: „Wir bekommen einen wunderbaren Naturraum und zahlreiche Familienangebote dazu.“ Was das für das unmittelbare Tourismusmarketing bedeutet, vermag er noch nicht abzuschätzen. „Der Regionsname ist mit Wörthersee – Rosental in der Verordnung festgeschrieben, das bedeutet aber noch nicht, dass wir so am Markt auftreten“, sagt Sint. In den nächsten Wochen wolle man sich mit Ingeborg Schönherr, der Geschäftsführerin der Carnica-Tourismusregion, und ihren Mitarbeitern zusammentun und das weitere Vorgehen besprechen. „Zum Glück eilt es ja noch nicht und wir hatten schon in den letzten Jahren gute Kooperationsverträge. Wir bauen also auf einer funktionierenden Basis auf.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren