KrumpendorfFeuerwehrfilm wird zum Internet-Hit

Für Maturaprojekt der HAK 1 Klagenfurt wurde ein Film über die Freiwillige Krumpendorf gedreht. Im Internet ist er bereits ein Hit.

Für 25 Feuerwehrleute hieß es "Klappe, Kamera und Action" © FF Krumpendorf/KK
 

"Es war eine tolle Erfahrung und hat uns absolut Spaß gemacht“, sagt Ulrich Nemec, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Krumpendorf. Und verrät: „Wir sind ziemlich gute Schauspieler.“ An zwei Tagen war das Krumpendorfer Rüsthaus Drehort für einen Imagefilm über die Feuerwehr. Hauptdarsteller: 25 Feuerwehrleute. In dem aufwendig gestalteten Streifen wird auf spannende Weise gezeigt, wie die Feuerwehr arbeitet: Die Alarmierung, das Ausrücken, die Arbeit am Einsatzort. Nachgestellt wurden ein Wohnhausbrand und die Bergung einer Person. Ein (kritischer) Kameraschwenk wird auf schaulustige, fotografierende Passanten gemacht.

Der Imagefilm ist Teil eines Maturaprojektes der HAK 1 in Klagenfurt. Regisseur und Drehbuchautor ist Ivan Perak, selbst ein Feuerwehrmann. „Der Film ist sehr professionell gemacht und ist richtig gut geworden“, sagt Nemec. Sogar eine Drohne war bei den Dreharbeiten im Einsatz. Nemec: „Natürlich sind einige kleine Details in der Realität etwas anders, aber grundsätzlich läuft alles so ab, wie es dargestellt wird.“
Foto © FF Krumpendorf/KK
Das Filmprojekt wurde vom Landesfeuerwehrverband und von der Krumpendorfer Bürgermeisterin Hilde Gaggl unterstützt. Der fünf Minuten lange Film ist seit seit wenigen Tagen auf YouTube zu sehen und dort bereits ein Hit: Es gibt schon hunderte Aufrufe.
FF Krumpendorf/KK
Szene aus dem Film © FF Krumpendorf/KK

Kommentieren