Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KlagenfurtSo prunkvoll war es im "Geisterhaus"

Seit Jahren verfällt ein Zinshaus im Zentrum der Landeshauptstadt. Die niederländische Besitzerfirma ist unerreichbar. Dabei war es einst Treffpunkt für die bessere Gesellschaft.

Am Bezirksgericht Klagenfurt ist ein Versteigerungsverfahren für das HausKardinalplatz 8 anhängig
Am Bezirksgericht Klagenfurt ist ein Versteigerungsverfahren für das HausKardinalplatz 8 anhängig © KLZ/Markus Traussnig
 

Seit Jahren verkommt das Haus Kardinalplatz 8 immer mehr. In den Dachrinnen des Gebäudes, das nur mehr vier Mieter hat, wächst sogar Gras. Wie berichtet, ist mittlerweile am Bezirksgericht Klagenfurt ein Versteigerungsverfahren anhängig, bei dem neben einer Kärntner Bank auch die Landeshauptstadt als Gläubigerin Parteistellung hat. Denn die eigentliche Besitzerin, eine niederländische Immobilienfirma, ist seit Jahren unerreichbar und kümmert sich nicht um das Gebäude.

Kommentare (1)

Kommentieren
Amadeus005
1
3
Lesenswert?

Zu viel Autos

Wenn man das Bild sieht, dann ist wohl klar, dass innerhalb des Rings nur ÖFIs und Einsatzfahrzeuge fahren dürften. Und von 8-11 Lieferwagen. Aber keine PKWs und auch keine Zufahrten zu den Arbeitsplätzen.