Kärntnerin des TagesBirgit Moser: Sie entwirft Träume aus Stoff

Die Lendorferin Birgit Moser (43) räumte bei den „Haute Couture Austria Awards“ den ersten Platz ab.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Schneidermeisterin Birgit Moser experimentiert mit Stoff, Nadel und Faden
Schneidermeisterin Birgit Moser experimentiert mit Stoff, Nadel und Faden © Daniel Weiß/ KK
 

Mit einem gewaltigen Freudenschrei reagierte Birgit Moser auf ihren Sieg bei den „Haute Couture Austria Awards 2018“ („Haute Couture“ bedeutet übersetzt „Hohe Schneiderei“). Erst in letzter Sekunde hatte sich die gebürtige Lendorferin für die Teilnahme am Wettbewerb entschieden. Dort setzte sich die 43-Jährige schließlich gegen 50 Designer aus ganz Österreich durch, die sich zum Thema „Noir et blanc – la collection de diamants“ beworben hatten.„Es waren nur ungemusterte schwarze oder weiße Stoffe erlaubt. Auf Spitzen oder ähnliche Applikationen musste ich komplett verzichten“, berichtet Moser. „Solche strengen Vorgaben schränken die Kreativität natürlich ein.“ Die ambitionierte Schneiderin hatte dennoch rasch eine Idee im Kopf. „Ich studierte das Atomgitter des Diamanten. So bin ich auf die Formelemente meiner Abendrobe gekommen, welche ebenfalls aus Dreiecken besteht.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!