Auf den Stufen von Montmartre sitzen und mit Blick auf Paris einen Wein genießen – das ist derzeit Laura Truppes Lieblingsbeschäftigung. Die ehemalige Absolventin der HLW St. Veit hat nach der Matura über 80 Bewerbungen für ein Praktikum in Paris abgeschickt: "Ich habe mich einfach wie wild beworben und es hat geklappt", sagt Truppe. Seit Juli macht sie nun ein Praktikum im Vier-Sterne-Hotel "CitizenM" in der französischen Hauptstadt.

"Das war schon immer mein Traum. Ich wollte mein Französisch festigen und etwas in der Großstadt erleben. Es macht wirklich Spaß und im Hotel lernt man viele Leute von der ganzen Welt kennen", schwärmt die Feldkirchnerin. Auch ihre Schwester ist mittlerweile schon Paris-Fan, sie war bereits dreimal zu Besuch. "Meine Familie nützt es natürlich aus, dass ich in Paris bin." Das internationale Flair der Großstadt sei in Kärnten nur schwer zu finden. Übrigens hat Truppe ein ganz besonderes Souvenir anfertigen lassen: ein Porträt aus dem Künstlerviertel von Montmartre.

Was der 20-Jährigen an der Arbeit im Hotel gefällt, ist vor allem die Abwechslung: "Ob Rezeption, Küche oder Gastronomie, man packt dort an, wo gerade Hilfe gebraucht wird." 38 Stunden pro Woche arbeitet sie in der Hotelkette und spricht mittlerweile schon fließend Französisch. Auch deswegen empfiehlt Truppe anderen Jugendlichen, nach der Matura einen Auslandsaufenthalt zu machen: "Man lernt so viel und schließt Freundschaften für das ganze Leben."

Ob sie nach Ende ihres Praktikums im Jänner wieder nach Österreich zurückkehrt oder den Aufenthalt in der Stadt der Liebe verlängert, weiß Truppe noch nicht. 

Laura Truppe
Laura Truppe vor dem Eiffelturm
© kk/privat