St. UrbanNach mutmaßlicher Coronaparty ermittelt nun auch Staatsanwaltschaft

Antrag auf Aufhebung der Immunität des Landtagsabgeordneten Dietmar Rauter (FPÖ) gestellt. Wegen anderer Vorwürfe wird gegen Gabriele Dörflinger (SPÖ), Bürgermeisterin in Klein St. Paul, ermittelt. Zusammenhang mit Tätigkeit als Landtagsabgeordneter noch nicht geklärt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sind mit Ermittlungen der Staatsanwaltschaft konfrontiert: Dietmar Rauter und Gabriele Dörflinger © Gert Köstinger, Erich Varch
 

Die feierliche Angelobung des St. Urbaner Gemeinderates, oder besser gesagt jener Zusammenkunft, die im Anschluss an den offiziellen Teil der Sitzung mutmaßlich passiert ist - man spricht von einer Geburtstagsparty - zieht immer weitere Kreise. Neben den verwaltungsstrafrechtlichen Ermittlungen der Bezirkshauptmannschaft Feldkirchen hat sich nun auch die Staatsanwaltschaft Klagenfurt eingeschalten. Grund dafür seien, so Sprecherin Tina Frimmel-Hesse, bei der Staatsanwaltschaft eingegangene Anzeigen, welche die Vorkommnisse des 22. März betreffen: „Es sind mehrere Anzeigen bei uns eingegangen. Diese betreffen den sogenannten ,Coronaparagraphen`, nämlich die vorsätzliche oder fahrlässige Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten.“ Da es sich bei einem der mutmaßlich Beschuldigten um den St. Urbaner Bürgermeister und Landtagsabgeordneten Dietmar Rauter (FPÖ) handelt, ist jetzt der Kärntner Landtag am Zug.

Kommentare (4)
VH7F
34
6
Lesenswert?

Wann hört diese Coronatrottelose endlich wieder auf?

Die Alten sind geimpft, den Rest interessiert das schon lange nicht mehr. 0G und los geht es?

FRED4712
0
0
Lesenswert?

oh mein

gott

mahue
2
14
Lesenswert?

Manfred Hütter: Habe es schon mehrfach geschrieben

Verfassungsreform: Wir brauchen keine 9 Landtage zusätzlich zum Nationalrat in unserem Ministaat mit weniger Einwohner als mehrere Bundesländer in Deutschland, Frankreich, Italien etc. Dann hört sich das Gezeter um Immunität auf. Politiker, die sich keiner Schuld bewusst sind, beantragen die Aufhebung selber, dazu braucht es keines parlamentarischen Beschlusses. Das Gegenargument "Zentralstaat" ist überholt und nur Gedankengut aus diktatorischen Zeiten unserer Geschichte. Wir haben genug demokratische gesetzliche Mittel um durch uns Bürger direkt, so eine Wiederholung der Geschichte zu vermeiden, ohne Zwischenebene Länder.

GordonKelz
2
25
Lesenswert?

Merkt keiner der Verantwortlichen, welches

" Kasperletheater " rund um die Immunität eines Landtagsabgeordneten durch EURE
GESETZGEBER entstanden ist! Glaubt ihr beim Wähler damit zu Punkten?!
Ein verheerendes Sittenbild!
Gordon