Feldkirchen, Vorarlberg Am Freitag wird am Trippelgut ein im See gereifter Wein verkostet

Mit dem Projekt "Tiefenrausch" versenkte Josef Möth, Winzer aus Voralberg, 1000 Liter Wein zum Reifen im Bodensee. Nun präsentiert er ihn am 10. September am Trippelgut - eine von drei Verkostungen in Österreich.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Josef Möth bei der ersten Verkostung des Weines
Josef Möth bei der ersten Verkostung des Weines nach dem Auftauchen aus dem See © KK/MÖTH
 

Winzer Josef "Sepp" Möth aus Voralberg schaffte es mit seinem "Tiefenrausch" in die internationale Medienberichterstattung, unter anderem jener des britischen TV-Senders BBC. Denn nicht alle Tage versenkt ein Winzer Weinfässer in einen See und lässt dort in 60 Metern Tiefe 1000 Liter reifen. Das war 2019, der Wein wurde wieder hoch getaucht und nun gibt es drei exklusive Präsentationen in Österreich, eine davon am Trippelgut am Maltschacher See.  Kellermeister Nikolaus Trippel ist da in bester Gesellschaft etwa mit dem "Steirereck" in Wien, das mit Betreiber Heinz Reitbauer seit Jahren zum besten Restaurant Österreichs ausgezeichnet wird.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!