Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Experte warntKärntner Gemeinden droht wegen Corona ein „finanzielles Desaster“

Eklatante Einnahmeneinbrüche des heurigen Jahres wegen Covid-Pandemie werden sich fortsetzen. Experte warnt: „2021 wird sehr hart.“

Die Zahl der Abgangsgemeinden soll eklatant steigen © APA
 

Für die 132 Kärntner Gemeinden geht ein höchst schwieriges Jahr zu Ende. Für etliche Bürgermeister endet mit den dramatischen Finanzentwicklungen durch die Corona-Pandemie die Amtszeit unter extremen Vorzeichen. Doch das Jahr 2021 verspricht keine Besserung. Somit stehen nach der Wahl am 28. Februar auch den neuen Gemeinderäten und Bürgermeistern herausfordernde Zeiten bevor.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

GordonKelz
0
0
Lesenswert?

Damit ist wohl der einzelne Bürger...

...der Gemeinden gemeint...oder bekommen der Bürgermeister und die Stadträte ihr Gehalt nicht mehr....?
Gordon Kelz

RonaldMessics
1
7
Lesenswert?

Der...

....Wahnsinn beginnt erst

walterkaernten
8
12
Lesenswert?

gemeinden

vorschlag:

1.
Sofort gemeinden zusammen legen.
Ca 100 000 einwohner je gemeinde.
ABER: ALLES TRANSPARENT und für ALLE bürger einsehbar.

2.
BH als eigene ebene ABSCHAFFEN.

3.
STADTRÄTE abschaffen.
Die können NICHTS entscheiden, denn alles muss vom gemeinderat abgestimmt werden.

4.
LANDESREGIERUNG halbieren und ALLE gesetzte vom BUND übernehmen.
Eine eigene LANDESGESETZGEBUNG ist NICHT notwendig.

5.
UND UND UND

HeWa66
0
5
Lesenswert?

Genau so

die Steiermark hat hier schon einiges umgesetzt: Gemeinde- und Bezirkszusammenlegungen
Der Unmut war groß, funktionieren tut trotzdem alles :-)
Hier wäre sehr großes Einsparungspotential - nicht nur in Krisenzeiten
Hören mansche nur nicht gerne, logisch.

silentbob79
0
2
Lesenswert?

@HeWa66

Eine Gemeindereform wie sie die Steiermark im Jahr 2015 durchgeführt hat, hat es in Kärnten schon im Jahr 1973 gegeben, also vor fast 50 Jahren, gegeben.

Die kleinste Gemeinde in Kärnten hat zZ etwas mehr als 600 EW, es gibt 11 Gemeinden unter 1000 (von 132). Durchschnittlich hat eine Gemeinde 4260 EW

Die kleineste Gemeinde in der Steiermark hat zZ 400 EW, es gibt 17 Gemeinden unter 1000 (von 287). Durchschnittlich hat eine Gemeinde 4350 EW.

RonaldMessics
3
3
Lesenswert?

Und dann...

...Grafen oder Herzoge einsetzen? A bissale merkwürdig ihre Denke

silentbob79
5
4
Lesenswert?

@walterkaernten

1) 100000 EW pro gemeinde? Dh der gesamte Bezirk VK + WO wird zu einer einzigen Gemeinde? Von Eisenkappel bis Preinegg? Spittal + Hermagor eine einzige Gemeinde? Von Heiligenblut bis Bad Kleinkirchheim? Wie soll das verwaltungstechnisch gehen?

2) Sie vermischen da 2 Sachen. Die Bezirksebene ist einzig und allein eine ausgelagerte Verwaltungsebene des Landes, Während sowohl das Bundesland als auch die Gemeinde politische Einheiten sind. Ja, man könnte zwar die Bezirksebene abschaffen, aber was passiert dann? Die dortigen Aufgaben gehen ans Land. Dh wer in Heiligenblut zukünftig einen neuen Pass oder Führerschein braucht, darf nach Klagenfurt fahren ... (2h Fahrzeit pro strecke)

3) Dh wir können auch die Bundesregierung abschaffen. Weil das muss ja auch vom Parlament genehmigt werden. Schon mal was von Gewaltentrennung gehört? (Stadtrat/Gemeindevorstand/Landesregierung/Bundesregierung = Exekutive, Gemeinderat/Landtag/Parlament = Legislative)

All das was Sie da vorschlagen hat vor allem eine Auswirkung: Eine weitere massive Schwächung der ohnehin schon kränkelnden Peripherie und enormen Zuzug in die Zentralräume. Kann man natürlich gut finden, wenn man will.

Horstreinhard
8
11
Lesenswert?

Sie wissen schon, was Sie da schreiben?

Ich hab den Eindruck, Sie haben überhaupt keine Ahnung...

walterkaernten
6
13
Lesenswert?

@hostreinhard

zusätzlich :
1.
Bundespräsident abschaffen
Die SCHWEIZ hat auch keinen

2.
Parlament auf ca 80 verkleinern, dann hätten wir genau so viele wie DEUTSCHLAND im verhältnis zur Einwohnerzahl

3.
UND UND UND

Hazel15
0
1
Lesenswert?

Bundespräsident abschaffen ....

Die Schweiz hat dafür aktuell eine Bundespräsidentin namens Simonetta Sommaruga!!!!

silentbob79
0
1
Lesenswert?

@Hazel15

Das mag sein, in der Schweiz wird aber der/die Bundespräsident/in einfach turnusmäßig aus den Reihen der Regierungsmitglieder gewählt und stellt kein eigenes Amt dar. Die Schweiz hat verfassungsmäßig weder Staatsoberhaupt noch Regierungschef.

silentbob79
4
6
Lesenswert?

@walterkaernten

Die Schweiz hat aber dafür im Gegensatz 200 Abgeordnete im Nationalrat. Also doch nicht das super Beispiel. Und auch der Föderalismus den Sie in Ihrem ersten Beitrag so anprangern ist in der Schweiz noch um einiges ausgeprägter als in Österreich.

Ganz abgesehen davon, dass man die Anzahl der Abgeordneten nur sehr begrenzt einfach linear von einem anderen Staat errechnent. Indien hat 1,4 Milliarden Einwohner und die Lok Sabha hat maximal 552 Mitglieder. Dh das Österreichische Parlament braucht für 9 Mio Einwohner nur 3 NR-Abgeordnete?